Archiv der Kategorie: Jahresrückblick

Jahresrückblick/Themen 2016, das war Gina-Lisa Lohfink, beA, Brexit, Dashcam und NSU

 © stockpics - Fotolia.com

© stockpics – Fotolia.com

Auch in diesem Jahr gibt es – wie in den Vorjahren – einen Jahresspiegel bzw. Jahresrückblick auf die Themen 2016. In den vergangenen Jahren habe diesen Rückblick immer am letzten Sonntag des Jahres gebracht. Das war in diesem Jahr schlecht, da das der 1. Weihnachtsfeiertag war. Wer will da so etwas schon lesen. Daher versuche ich es am 2. Weihnachstag 🙂 . Das geht das mit dem Erinnern vielleicht schon besser.

Wie in den vergangenen Jahren gilt: Dies ist kein Ranking, sondern ein persönlich eingefärbter Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr. Dabei lasse ich wier immer die „Abmahnungsbeiträge/-welle“ außen vor und auch das Kuriose findet keinen Eingang in den Rückblick 2016; wer sich noch einmal an 2015 erinnern möchten der kann das hier tun: Jahresrückblick/Themen 2015, das war NSU, Edathy, PoliscanSpeed/ESO ES 3.0, die ARAG und Vollmachten

Und das waren dann die/meine Themen 2016:

  1. Gina-Lisa Lohfink – oder: Wie sich eine Frau verheizt oder wie sie verheizt wird?: Keine Solidarität mit Gina-Lisa Lohfink, oder:  Taube auf dem Brett, oder: Keine Sonderbehandlung von Gina-Lisa Lohfink, und: Gina-Lisa Schwarzer mit Alice Lohfink oder (mein Beitrag): Gina-Lisa Lohfink – und was kommt jetzt noch?, den Abschluss macht in Sachen Gina-Lisa Lohfink: Wir kämpfen weiter für ein gerechtes Ergebnis,
  2. Dauerthema beA war in fast jedem Wochenspiegel, u.a. mit: Bea Portal online, oder: beA und DATEV,  oder: Aufladeverfahren für beA-Signaturkarten startet, mit: Boxenstopp für Anwaltspostfach beA, oder: Das beA kommt wirklich: BMJ als weißer Ritter, Bundesrat als Knappe (Update 28.9. – wir waren zu optimistisch), oder: beA startet auch nicht am 29. September…, oder: beA startet heute nicht,und dann mit der erlösenden Nachricht:  beA funktioniert – erste Nachricht vom Gericht erhalten,
  3. immer noch Poliscan-Speed, mit: Mal wieder Poliscan Speed, oder: Verstoß gegen Bauartzulassung = keine Verurteilung/Einstellung, oder mit: AG Erfurt zu PoliScan Speed: Verwaltungsbehörde muss Falldatei, Token und Passwort übersenden,
  4. das Mobiltelefon: Gilt das Handyverbot am Steuer nur noch eingeschränkt?,  oder: Handy am Steuer & Fußgänger mit Handy,
  5. Pokemon: u.a. mit Pokémon Go und das „digitale Hausrecht“, oder:Pokemon Go: Haftung für Schäden, oder: Steuerfalle Pokémon Go, oder: Pokemon go und der Jurist,  oder: Pokémon Go…home!, oder: Datenschutzsorgen um Pokemon Go berechtigt,
  6. Whats-App: WhatsApp-Nutzerdaten für Facebook: Widerspruch!, oder: Welche Daten verwendet Facebook für personalisierte Werbung? – 98 Daten und mehr enthüllt!, oder: Facebook und WhatsApp, seit heute noch engere Partner,
  7. der Brexit und was damit zusammenhängt, und zwar u.a.: UK-Presse nennt Boris Johnson einen „planlosen Lügner und Betrüger“, oder: Warum es kein schottisches Veto geben kann, oder: BREXIT für 350 Millionen Pfund in der Woche?, oder: Zwei Jahre sind nicht immer gleich zwei Jahre: wann beginnt der Brexit-Countdown?, oder: BREXIT aktuell – Zukunft von Datentransfers nach Großbritannien, oder: Brexit – Vertretungsbefugnis von Anwälten aus dem Vereinigten Königreich, sowie: Das Ende der Nationalstaaten,
  8. Vollmachtsfragen mit: Und noch mal was zur Vollmacht: Rücknahme des Rechtsmittels, oder: Mal wieder: Keine Wirksame Zustellung an Sozietät – die zugrunde liegende Entscheidung des OLG Zweibrücken, oder: Für die Vollmachtsverweigerer, oder: “…. nix mit schriftlicher Vollmacht/Ermächtigung”,
  9. Dashcam: Die Dashcam und der Nachbarschaftsstreit: AG Neu-Ulm ver­wer­tet Aufnahmen im Strafverfahren, dazu dann auch: Hilfe, mein Nachbar beobachtet mich mit einer Dashcam…. darf der das?, oder: Dashcam-Nutzung ist unzulässig! LG Memmingen bejaht Unterlassungsanspruch, oder: Datenschutzrechtlich zulässige Dashcams?, oder: Kein Beweisverwertungsverbot für Dashcam-Videos,
  10. und dann immer noch NSU: NSU: Das BKA hat Ihnen eine wichtige Mitteilung zu machen!!!!, oder: Der Mordfall Peggy wird im “NSU-Prozess” wohl keine Rolle spielen, oder: Skandal ohne öffentlichen Aufschrei: Verfassungsschutz hat im NSU-Komplex vorsätzlich Akten vernichtet, oder: “An der Einstellung meiner Mandantin hat sich nichts geändert”, und schließlich mit: Impressionen, oder: (M)ein Tag im NSU-Verfahren – nicht viel los.

Wie gesagt: Persönlich “eingefärbt”.

Sonntagswitz: Heute die Top-Ten-Witze 2015

© Teamarbeit - Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute, am ersten Sonntag des neuen Jahres, gibt es keinen “normalen” Sonntagswitz, sondern  – wie in den Vorjahren – die Top-Ten der Sonntasgwitze aus dem Jahr 2015 (hier dann nochmal das Jahr 2014: Sonntagswitz: Heute die Top-Ten-Witze 2014). Das Ranking war ebenfalls nicht so ganz einfach zu erstellen, da mir ja die schöne Statistik von JetPack nicht mehr zur Verfügung steht. Ich habe mich dann einfach nach den Klicks gerichtet, die die Beiträge im vergangenen Jahr bei JurBlogs bekommen haben. Das dürfte im Großen und Ganzen passen.

1.Sonntagswitz: Heute zum Winter, zwei auch mit Jura25.01.2015
2.Sonntagswitz: Heute mal Anwaltswitze01.03.2015
3.Sonntagswitz: Mal wieder zu Juristen…..18.10.2015
4.Sonntagswitz: Loriot lebt!!!, oder: Die Drei mit den Doppelnamen26.04.2015
5.Sonntagswitz: Heute zu Rauchern/Nichtrauchern31.05.2015
6.Sonntagswitz: Heute mal (nur) zu Kindern01.11.2015
7.Sonntagswitz: Heute ist Muttertag10.05.2015
8.Sonntagswitz: Heute mal ein wenig zu Politikern07.06.2015
9.Sonntagswitz: Heute über Schule, Lehrer und Schüler16.08.2015
10.Sonntagswitz: Heute – natürlich – Kreuzfahrt17.05.2015

Ganz interessant, dass auch in diesem Jahr die Witze am besten gelaufen sind, die mit Juristen zu tun haben. Na ja, Lehrer gehen auch immer 🙂 .

Meine Top-Twenty-Beiträge aus 2015: B. Zschäpe “gewinnt”, das überrascht dann doch.

© kikkerdirk Fotolia.com

© kikkerdirk Fotolia.com

Zunächst noch einmal allen Lesern meines Blogs ein frohes und erfolgreiches Neues Jahr 2016. Ich verspreche: Der „BOB“ wird Sie auch in diesem Jahr begleiten. Hoffen wir gemeinsam auf viele interessante Entscheidungen, die ein Posting wert sind. Ich habe keine Zweifel: “Die Justiz schafft das”. 🙂

Das erste Posting des neuen Jahres ist dann aber – wie auch in den vergangenen Jahren – keine Entscheidung, sondern ein Rückblick auf das gerade abgelaufene Jahr 2015. Es ist so – wie ich es schon am 01.01.2015 geschrieben hatte: “Das Jahresende und/oderder Jahresanfang ist die Zeit der Rückblicke, privat und auch beruflich. Und daher auch in Blogs, in denen in diesen Tagen an vielen Stellen Rückschau gehalten wird. So daher dann heute auch bei mir und da bietet sich eben der Neujahrstag an. So ganz ist man ja aus dem alten Jahr noch nicht raus und so ganz noch nicht im neuen Jahr drin. Und man weiß ja nicht, was das neue Jahr bringt, da schaut man vielleicht lieber noch mal zurück. Da weiß man ja, was man hatte”.

Daher dann die Top-Twenty der Postings aus dem Jahr 2015, den privaten Rückblick hatten wir ja schon unter Mein (persönlicher) Jahresrückblick: Unsere „Prinzessin“ und eine Menge Bücher. Es müsste so passen. Denn: Leider steht mir beim Blog die Statistik von JetPack nicht mehr zur Verfügung. Ich musste daher ein neues Statistik-Tool aufspielen lassen, das aber leider nicht das ganze Jahr 2015 erfasst. So habe ich nur einen Überblick für einige Monate zur Verfügung, habe das aber dann mal mit dem Ranking der Beiträge bei JuraBlogs abgeglichen. Und daraus dann folgende Tabelle zusammengestellt:

Top-20-Posts 2015

1.Ein paar Gedanken zur „Einlassung“ von Beate Zschäpe10.12.2015
2.Die Dickfelligkeit des AG München – An der Antwort drückt man sich präsidial vorbei30.03.2015
3.„..die lichtvollen Ausführungen … hat die Kammer dankbar ….. zur Kenntnis genommen“, oder: Muss das sein?30.11.2015
4.Lichtbild mit Beifahrerin?, oder: Da braucht man ggf. auch einen FA für Familienrecht…17.03.2015
5.Aprilscherz – 25 Ideen für harmlose Streiche01.04.2015
6.Sondermeldung!! BVerfG schafft das Schweigerecht des Beschuldigten ab….13.10.2015
7.Die Dickfelligkeit des AG München, oder: Ich bin es leid09.03.2015
8. Suchen Ein Schwergewicht/Hammer aus Sachsen: 112 Seiten zu ESO ES 3.005.10.2015
9.Die Staatsanwältin, die nicht aussagen soll/darf – sie muss, sagt auch das OVG Münster15.10.2015
10.Edathy und die Folgen: Keine Geldbuße – vom AG Bochum – mehr für den Kinderschutzbund!01.04.2015
11.„Ich bin dann entsetzt…“ – ich aber auch 🙁29.07.2015
12.Burhoff ist „feige“ und betreibt „öffentliche Zensur“ – wirklich ?25.05.2015
13.Erstattung von Scans, oder: „die Entscheidungsbegründung des KG vermag jedoch aus fachlicher Sicht nicht zu überzeugen“10.12.2015
14.Das NSU-Verfahren schreibt auch „Gebührengeschichte“, oder: Ein bitterer Beschluss des OLG München03.01.2015
15.Die Blitzer-App auf dem Smartphone – lieber nicht, das gibt nämlich ein Bußgeld12.11.2015
16.Bin ich verantwortlich, wenn die Justiz nicht in der Lage ist, ihre Mitarbeiter technisch vernünftig auszustatten?19.11.2015
17.„… weil wir bei Betrug keinen Spaß verstehen und schon gar nicht, wenn ein Rechtsanwalt der Betrüger ist!!!!“08.01.2015
18.Mandant fragt hinterher: Wer ist denn dieser „Burhoff“? – so muss es sein09.01.2015
19.Die Ansicht von Burhoff „geht indes fehl.“ Das tut weh :-), stimmt aber wohl04.02.2015
20.Das „beschlagnahmte Handy“ des Rechtsanwalts, oder: „Steine statt Brot“23.11.2015

Auch in diesem Jahr für mich eine interessante Mischung, einmal als Erinnerung an die Postings und dann aber auch hinsichtlich des Interesses der Leser. Interessant auch, dass es der verhältnismäßig frische Beitrag zur Einalssung von B. Zschäpe aus Dezember 2015 an die Spitze geschafft hat.

Mein (persönlicher) Jahresrückblick: Unsere “Prinzessin” und eine Menge Bücher

© Marco2811 - Fotolia.com

© Marco2811 – Fotolia.com

Auch in diesem Jahr dann einen kurzen privaten Jahresrückblick. Den Jahresspiegel hatte ich ja schon (vgl. hier Jahresrückblick/Themen 2015, das war NSU, Edathy, PoliscanSpeed/ESO ES 3.0, die ARAG und Vollmachten). Und der Rückblick auf meine Top-Beiträge 2015 kommt dann morgen. Heute dann zunächst privat/persönlich.

Nun, im privaten Bereich war es – wie nicht anders zu erwarten – unsere Enkeltochter Fenna. Unsere “Prinzessin”, die wir auch heute wieder besuchen. Also kein Silvester auf Borkum, sondern feiern mit Fenna und deren Eltern. Es ist schon erstaunlich, wenn man sieht, wie schnell die Prinzessin groß wird. Erst bemisst man das Alter mit der “Maßeinheit” Tagen, dann Wochen, dann Monate und schnell ist man bei den Jahren (dann kommen die “Jahrzehnte”). Es macht richtig Spaß beim Großwerden zuzusehen. Man ist ja auch nur 🙂 “Verzieher” und muss nicht mehr “Erzieher” sein. Dafür aber ein – wie es neulich ein jüngerer Kollege 🙂 ausgedrückt hat 🙂 : Ein “Super-Opi” – hoffen wir es, dass es stimmt, und dann hoffentlich noch lange.

Beruflich ist das ablaufende Jahr in ruhigem Fahrwasser gelaufen, das war ich nach einigen aufregenden Jahren in einem anderen – etwas lebhafteren – Haus schon gar nicht mehr gewohnt. Nein, nein, ist schon gut, ich vermisse nichts 🙂 . Und schön fleißig war ich/der Verlag dann auch, denn immerhin haben wir beim ZAP-Verlag zusammen vier Neuauflagen/-erscheinungen “gestemmt”, nämlich: den Ludovisy/Eggert/Burhoff, Praxis des Straßenverkehrsrechts, 5. Auflage, 2015″, das “Burhoff, Handbuch für das strafrechtliche Ermittlungsverfahren, 7. Aufl., 2015”, das “Burhoff, Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung, 8. Aufl., 2016” und die Neuerscheinung “Burhoff/Kotz (Hrsg.), Handbuch für die strafrechtliche Nachsorge, 2016”. Dazu dann noch der “Gerold/Schmidt” in der 22. Auflage bei C.H.Beck und der Anwaltkommentar-StGB bei C.F.Müller. Also Langeweile hatte ich nich. Dafür wird es im kommenden Jahr (ein wenig) ruhiger. Ach so: Einen Link zum Bestellformular gibt es heute nicht.

Damit dann soll es dann an dieser Stelle genug sein. Mir bleibt jetzt nur noch, mich – wie in den Vorjahren – bei allen Freunden aus der “Bloggerszene”, die mich auch im ablaufenden Jahr 2015 bei meinen Aktivitäten unterstützt haben, zu bedanken, für Rat, Tat und Hilfe. Ich bedanke mich bei allen Lesern meiner Beiträge, bei allen Entscheidungslieferanten, die es mir möglich machen auch mal über eine Entscheidung zu berichten, die andere nicht haben 🙂 , bei Kommentatoren, sowohl die mit den guten als auch die mit den nicht so guten/kritischen/nervigen, weil andere Ziele verfolgenden, Kommentaren. Ihnen allen einen guten Jahreswechsel, wo immer Sie ihn auch verbringen.

Ich bin wieder bei Fenna 🙂 .

Jahresrückblick-Song 2015, wie immer mit den Zwergpinschern

2015 New Yeas Eve celebrationDas Jahr neigt sich nun wirklich dem Ende entgegen. Es sind nur noch 12 Stunden, dann schreiben wir 2016. Und wie jedes Jahr, frage ich mich: Lässt man es besinnlich/ernst oder fröhlich ausklingen, oder vielleicht besinnlich/fröhlich/ernst? Nun letzteres ist doch eine gute Mischung. Und wer könnte sie besser rüber bringen als “meine Freunde” von “Zwergpinscher” auf You-Tube mit ihrem “Jahresrückblicksong” “Frohes Fest 2015”. Also dann – wie auch in den Vorjahren – wieder hier – nochmals verbunden mit allen guten Wünschen für 2016: