Archiv der Kategorie: Sonntagswitz

Sonntagswitz, aus Ostfriesland über die Ostfriesen

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute dann mal wieder Ostfriesenwitze. Nein, ich bin nicht auf Borkum. Aber da ich ja nun dauerhaft in Ostfriesland wohne, muss ich ja nicht mehr einen Borkumaufenthalt als Anlass für Ostfriesenwitze nehmen. Also:

Was machen Ostfriesen wenn sie einen EimerheißesWasser übrig haben?

Einfrieren, heißes Wasser kann man immer gebrauchen.


Wie tragen zwei Ostfriesen einen Kleiderschrank?
Der eine trägt den Schrank, der andere sitzt drin und hält die Kleiderbügel fest.

Ein Ostfriese gibt seinen Lottoschein ab. Auf dem Nachhauseweg trifft er eine gute Fee.

Sagt die Fee: “Du hast einen Wunsch frei”.

Sagt der Ostfriese: “Ich hätte gerne die Zeitung vom Sonntag, mit den Lottozahlen!”

ZACK! Er hält die Zeitung in der Hand, vergleicht die Zahlen und sagt schließlich: “Mist, schon wieder nur 1 Richtiger!”


Warum ist es in Ostfriesland so flach?

Damit man am Mittwoch schon weiß, wer am Sonntag zu Besuch kommt.


Sonntagswitz: Wegen des “Weltdufttages” zu Düften und zum Riechen

© Teamarbeit – Fotolia.com

Was es nicht alles gibt 🙂 ? Bei meinem Besuch in der letzten Woche in Münster bin ich durch Werbun Werbung auf den “Weltdufttag” ausfmerksam (gemacht) worden, der alljählich am 27.06. “gefeiert” wird. Dazu heißt es: “Der Weltdufttag wird als jährlicher Aktionstag seit dem 27.06.2013 offiziell begangen. Der Initiator des Weltdufttages Matti Niebelschütz erklärt, dieser Aktionstag soll gezielt dazu anregen, sich der faszinierenden Welt der unterschiedlichen Düfte bewusst zu werden. Er fordert die Menschen auf, einfach einmal die Augen zu schließen und sich ganz des sinnlichen Erlebens von Duftwelt hinzugeben.” ( vgl. hier).

Und dieses “Ereignis” hat mich dann auf die Idee gebracht, im Sonntagswitz Witze zu Düften und zum Riechen zu bringen. Und da sind:

Im Zug zieht ein Mann seinen Schuh aus und stöhnt: “Mein Fuß ist eingeschlafen.”

Meint sein Gegenüber: “Dem Geruch nach ist er vor einiger Zeit gestorben!”


Alle Soldaten riechen nach Wasser.

… die vom Heer nach Grundwasser.
… die von der Marine nach Seewasser.
… und die von der Luftwaffe nach Rasierwasser.


Lehrerin: “Bei jedem Atemzug, den ich mache, stirbt ein Mensch.”

Schülerin: “Versuchen Sie’s doch mal mit Mundwasser!”


“Herr Ober, das Steak riecht ja nach Schnaps!”

Tritt der Ober einen Schritt zurück und fragt: “Immer noch?”

Sonntagswitz: Wegen meiner “Schiffsradtour” heute zu Radfahrern

© Teamarbeit – Fotolia.com

In der vergangenen Woche war ich auf “Schiffsradtour” in Südholland. Eine gelungene Sache diese Kombination. Hat richtig Spaß gemacht. Und das Wetter hat auch mitgespielt. Nicht zu heiß, und vor allem: Weitgehend trocken.

Hier gibt es daher aus diesem Anlaß heute Radfahrerwitze, und zwar:

Zwei Blondinen sind mit dem Fahrrad unterwegs. Eine steigt ab und fängt an die Luft aus den Reifen zu lassen.

“Was machst du?”, fragt die andere.

“Mein Sattel ist zu hoch!”

Darauf steigt die andere ebenfalls ab und wechselt den Sattel mit dem Lenker aus.

“Was machst du denn jetzt?”

“Du bist mir zu doof, ich fahr zurück!”


An der Grenze, ein Mann fährt mit dem Fahrrad vor, auf dem Gepäckträger einen Sack.

Zöllner: “Haben Sie etwas zu verzollen?”

Mann: “Nein.”

Zöllner: “Und was haben Sie in dem Sack?”

Mann: “Sand.”

Bei der Kontrolle stellt sich heraus: tatsächlich Sand.

Eine ganze Woche lang kommt jeden Tag der Mann mit dem Fahrrad und dem Sack auf dem Gepäckträger. Am achten Tag wird’s dem Zöllner doch verdächtig.

Zöllner: “Was haben Sie in dem Sack?”

Mann: “Nur Sand.”

Zöllner: “Hmm, mal sehen …”

Der Sand wird diesmal gesiebt. Ergebnis: nur Sand.

Der Mann kommt weiterhin jeden Tag zur Grenze. Zwei Wochen später wird es dem Grenzer zu bunt und er schickt den Sand ins Labor. Ergebnis: nur Sand.

Nach einem weiteren Monat der “Sandtransporte” hält es der Zöllner nicht mehr aus und fragt den Mann: “Also, ich gebe es Ihnen schriftlich, dass ich nichts verrate, aber Sie schmuggeln doch etwas. Sagen Sie mir bitte, was!”

Der Mann: “Fahrräder …”


Polizeibeamter: “Wenn die Lampe nicht brennt, müssen Sie Ihr Fahrrad schieben!”

Fahrradfahrer: “Das hab ich schon probiert, aber die Lampe brennt trotzdem nicht.”


Ein Vampir kommt mit dem Fahrrad in die Verkehrskontrolle.

Der Polizist: “Haben Sie was getrunken?”

Der Vampir: “Ja, einen Radler!”

 

Sonntagswitz: An Pfingsten zum Hl. Geist und zu Pfingsten

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute am Pfingstsonntag 2019 dann natürlich Witze zu Pfingsten bzw. zum hl. Geist. Und da sind dann –

Immer wieder schön:

Fritzchen hat wieder mal seine liebe Not mit den Schularbeiten.
„Papa, schreibt man „Gewehr“ “e” oder mit “ä”?“
Papa nach kurzem Überlegen: „Ist doch einfach, schreibt „Flinte“, mit V wie Pfingsten!“


Der Pfarrer wollte an Pfingsten der Gemeinde anschaulich helfen, den Heiligen Geist zu verstehen. Er machte mit dem Mesner aus: “Wenn ich an der Türe die Leute verabschiede, dann rufe ich laut: “Komm Heiliger Geist!”- und dann lässt du oben aus dem Turmfenster die weiße Taube fliegen!”

Gesagt, getan. Am Ende des Gottesdienstes ging der Pfarrer zur Tür und fing an, die Gottesdienstbesucher zu verabschieden. Plötzlich rief er: “Komm, heiliger Geist!”.

Die Leute sahen den Pfarrer erstaunt an – aber nichts passierte. Noch mal und noch lauter rief er: “Komm, Heiliger Geist!” – aber nichts passierte. Während die Leute noch irritierter schauten, rief er zum dritten Mal: “Komm, Heiliger Geist!”

Da kam von oben eine verzagte Stimme: “Den Heiligen Geist hat die Katze gefressen!”


Zehn Jahre lang betet Ostfriese Jan jedes Wochenende: “Lieber Gott, lass mich doch bitte diesmal in der Lotterie gewinnen.”

Immer vergeblich. Als er es eines Tages wieder versucht, ist plötzlich sein Zimmer in strahlende Helligkeit getaucht, und eine tiefe Stimme sagt verzweifelt: “Gib mir doch eine Chance, Jan. Kauf dir um Himmels willen endlich ein Los.”


Und der Spruch zum Tage:

Ist’s an Ostern schön und warm, kommt die Verwandtschaft und frisst dich arm.
Ist’s an Pfingsten schön und heiter, kommt sie wieder und frisst weiter.

Sonntagswitz: Heute zum Umziehen und zu Umzügen

© Teamarbeit – Fotolia.com

Da bei mir ja ab morgen ein Umzug in den Norden ansteht, bieten sich heute natürlich Witze zum Umzug an. Und da sind:

“Zeuge, das haben Sie ganz toll gemacht. Und wann genau merkten Sie, dass es sich um Diebe handelt?”

“Zuerst glaubte ich, die Leute wären von einer Umzugsfirma. Aber als ich dann sah, wie schnell die am frühen Montagmorgen arbeiteten, wurde ich stutzig.”


Ein Schotte besucht seinen Freund. Der ist gerade dabei, seine Tapeten von der Wand zu lösen.

Fragt er: “Tapezierst Du neu?”

Die Antwort: “Nein, wir ziehen um!”


“Eigentlich war ich mir immer sicher, dass meine Frautreu ist, aber jetzt habe ich doch bedenken.”

“Wieso?”

“Letzte Woche sind wir von Hamburg nach Stuttgart gezogen, und wir haben immer noch den selben Briefträger!”


Zwei Männer müssen ein Klavier in den 12. Stock tragen.

Da sagt der eine zu dem anderen: “Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für dich. Die gute ist, dass wir schon im 7. Stock sind. Und die schlechte: Wir sind im falschen Haus!”