Schlagwort-Archive: Sonntagswitz

Sonntagswitz, es hat geschneit, geschneit, geschneit, also: Witze zum Winter

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute Nacht hat es hier geschneit. Ich weiß, dass das für die Bayern nichts Besonderes ist, hier aber schon. Die “Schneemassen” wären für Bayern sicherlich nicht viel, hier aber schon, denn Schnee ist in Ostfriesland dann doch selten. Daher gibt es hier heute “Winterwitze”:

Den hatte ich – glaube ich – schon mal, ist aber immer wieder schön:

Zwei Indianer gehen zum Medizinmann und fragen ihn wie der Winter wird. Der wirft ein paar Steine in die Luft und sagt: “Es wird ein kalter Winter. Geht in den Wald und sammelt viel Holz.”

Am nächsten Tag kommen wieder einige Indianer und fragen ihn wieder, wie der Winter wird. Er wirft wieder die Steine in die Luft und sagt: “Es wird ein kalter Winter. Geht in den Wald und sammelt viel Holz.”

Die nächsten Tage kommen immer wieder Indianer, auch von anderen Stämmen, und fragen ihn wie der Winter wird. Jedesmal wirft er die Steine und sagt: “Es wird ein kalter Winter. Geht in den Wald und sammelt viel Holz.”

Schließlich überlegt er sich, ob das auch stimmt, was er da erzählt. Deshalb ruft er beim Wetteramt an und fragt wie der Winter wird. Dort bekommt er zur Antwort: “Es wird ein kalter Winter. Die Indianer sammeln Holz wie die Verrückten.”


Der Polizist stoppt einen Lastwagen. “Jetzt sage ich Ihnen schon zum siebten Mal, dass Sie Ihre Ladung verlieren”, schimpft der Beamte.

Schnauzt der LKW-Fahrer zurück: “Und ich sage ihnen schon zum siebten Mal, dass dies ein Streuwagen ist!”


Zwei Männer treffen sich auf der Straße.

Sagt der eine: “Heute morgen muss es eisig kalt gewesen sei.”

Fragt der andere: “Warum?”

“Ich habe einen Anwalt gesehen, der seine Hände in den eigenen Taschen hatte.”


Und dann habe ich noch:

Ein Ehepaar hatte beschlossen – als das noch ging 🙂 -, dem Winter in Deutschland zu entfliehen und bucht einen Urlaub in der Südsee. Leider kann die Frau aus beruflichen Gründen erst einen Tag später als ihr Mann fliegen. Der Ehemann fliegt wie geplant. Dort angekommen bezieht er sein Hotelzimmer und schickt seiner Frau per Laptop sogleich eine Mail. Blöderweise hat er sich beim Eingeben der E-Mail-Adresse vertippt und einen Buchstaben vertauscht. Und so landet die E-Mail bei einer Witwe, die gerade von der Beerdigung ihres Mannes kommt und gerade die Beileidsbekundungen per E-Mail abruft. Als ihr Sohn etwas später das Zimmer betritt, sieht er gerade noch seine Mutter bewusstlos zusammensinken. Sein Blick fällt auf den Bildschirm, wo steht:

AN: meine zurückgebliebene Frau.
VON: Deinem vorgereisten Gatten.
BETREFF: Bin gut angekommen.

Liebste, bin soeben angekommen. Habe mich hier bereits eingelebt und sehe, dass alles für deine Ankunft schon vorbereitet ist. Wünsche dir eine gute Reise und erwarte dich morgen, in Liebe, dein Mann.

PS: Verdammt heiß hier unten!

Sonntagswitz, zum “National Clean off Your Desk Day ” oder zum “Räum-Deinen-Schreibtisch-auf-Tag”

© Teamarbeit – Fotolia.com

Ich habe für das heutige Thema mal wieder bei den Aktionstagen geschaut und bin fündig geworden. Das gibt es doch tatsächlich einen Aktionstag: “Ich räume meinen Schreibtisch-auf-Tag”. 🙂 . Wann der “gefeiert” wird, ist mir allerdings nicht ganz klar. Die eine “Quelle” hat den 08.01. angegeben, das war am vergangenen Freitag. Andere Quellen nennen den zweiten Montag im Januar, das wäre morgen am 11.01.. Also liegt der heutige Sonntag mittendrin. Und daher habe ich dann bei der Witzesuche das Wort “Schreibtisch” eingegeben und Folgende(s) gefunden:

„Nach welchem System räumen Sie ihren Schreibtisch auf ?“ fragt der Chef.

Der Mitarbeiter: „Nach einem himmlischen. Suchet, so werdet ihr finden.“


Der IBM-Chef Louis Gerstner ist gestorben und kommt in den Himmel. Er möchte aber vorher einen Blick in die Hölle werfen.

In einer Ecke steht ein Schreibtisch, auf dem Schreibtisch ein PC. Vor dem PC sitzt Bill Gates und hämmert auf die Tastatur ein. Ein Kellner serviert ihm Hamburger und Cola.

Gerstner macht grosse Augen: “Das soll die Hölle sein?!“

„Ja, sicher“, sagt der Teufel, „Gates muss Microsoft Office für OS/2 programmieren.“


Der Chef findet einen Mitarbeiter schlafend am Schreibtisch. Er rüttelt ihn wach und empoert sich:

„Also, das ist doch…, wissen Sie, was Sie sind ?“

“Ja“, seufzt der Mitarbeiter, „ein aufgeweckter Angestellter.“


Ein Einbrecher dringt in ein Haus ein. Er durchsucht gerade mit seiner Taschenlampe einen Schreibtisch, als er eine Stimme hört:

„Jesus und ich sehen alles!“

Erschrocken wirbelt der Einbrecher herum und fuchtelt mit seiner Lampe.

Und wieder ertönt die Stimme: „Jesus und ich sehen alles!“

Der Einbrecher erbleicht. Endlich hat er die Richtung der Stimme erkannt. Der Lampenschein leuchtet auf einen Käfig. Darin sitzt ein Papagei und spricht: „Jesus und ich sehen alles!“

Der Mann lacht erleichtert auf und geht zu dem Käfig: „Na, Du, Du hast mich ganz sch/n erschrocken. Wie heißt Du denn?“

Der Papagei antwortet: „Ich heiße Apostel Paulus”.

Wieder lacht der Einbrecher: “Apostel Paulus ist aber ein komischer Name für einen Papagei!“

Die Antwort des Papageis: „Jesus ist ja auch ein komischer Name fünr einen Dobermann!“

……..


 

Sonntagswitz, heute zum Auftakt 2021 Ostfriesenwitze

© Teamarbeit – Fotolia.com

Und hier dann der erste Sonntagswitz 20210. Ich habe mich heute zu den Ostfriesen entschlossen. Ich bin zwar nicht auf Borkum, aber ich wäre da, wenn Corona nicht wäre. Das erste mal seit 23 Jahren nicht zum Jahreswechsel bzw. in der Zeit auf der Insel, mal etwas anderes. Aber ich schaue mal, wie die Zahlen sich entwickeln, ist ja nicht weit :-).

Betrachtet ein Ostfriese die geöffnete Eisenbahnschranke.

Kommt ein zweiter Ostfriese dazu: “Was machst du da?”

“Ich will die Höhe der Schranke messen.”

“Und warum machst du das nicht, wenn sie unten ist?”

“Ich sagte doch, ich will die Höhe messen und nicht die Breite.”


Der junge Ostfriese sucht das Standesamt auf, um zu heiraten.

“Wo haben Sie Ihre Braut gelassen?”, fragt der Standesbeamte.

“Oh, ich dachte die besorgen Sie hier?!”


Warum findet man immer auch eine leere Flasche im Kühlschrank eines Ostfriesen?

Falls er Besuch bekommt und der Gast nichts trinken möchte.


Ein Ostfriese zu seinem Freund:

“Ich habe jetzt ein Schloss mit Zahlencode an meinem Schweinestall.

Da wird mir kein Tier mehr geklaut. Alle Ziffern sind Zweien.

Ich sag dir aber nicht in welcher Reihenfolge.”

Sonntagswitz Best off 2020, oder: Auch hier Corona an der Spitze, dann kommen Frauen, Oma/Opa, Anwälte

Und hier dann der letzte Sonntagswitz 2020 – wie angekündigt ein wenig anders als sonst. Aber was ist in diesen Zeiten schon “wie sonst”?

Hier also daher das Best off der Sonntagswitze 2020:

  1. Sonntagswitz: Ich wage es dann doch, Witze zu Corona, oder: “Streicheleinheiten”,

  2. Sonntagswitz: Heute ist Weltfrauentag, daher wage ich es :-),

  3. Sonntagswitz, heute mal wieder zu Kindermund und/oder Oma/Opa,

  4. Sonntagswitz: Zum Herbstanfang, mal wieder Herbstwitze,

  5. Sonntagswitz: Heute seit langem mal wieder zu Rechtsanwälten,

  6. “Sonntagswitz”, heute – ausgegebenem Anlass: Tweets zu Corona und dem Shutdown,

  7. Sonntagswitz: Zum “richtigen” Herbstanfang “Herbstwitze” bzw. zum Alter,

  8. Sonntagswitz: Heute mal wieder zu Juristen, Anwälten usw. …

  9. Sonntagswitz: Heute bietet sich (immer noch) Donald Trump an, “the not re-elected president”,

  10. Sonntagswitz, am 1. Adventssonntag fällt das nicht schwer……

Sonntagswitz: Zur Sonnenwende, dann Winter-/Sommerwitze

Es ist soweit. Es ist/war Wintersonnenwende, dIe Tage werden also wieder länger. Es dauert noch zwar noch ein wenig, bis man es merkt, aber: Es geht aufwärts – zumindest mit dem Licht 🙂 . Und daher heute am 4. Advent nich noch einmal Adventswitze, sondern Winter-Sommerwitze.

Häschen zum Schneemann: “Möhre her oder ich föhn dich!”


Eine Schnecke kriecht im Winter einen Kirschbaum hoch. Kommt ein Vogel vorbei und fragt: “Was machst Du denn da?”

Die Schnecke: “Ich will Kirschen essen.”

“Aber da hängt doch nichts dran!” sagt da der Vogel.

“Wenn ich oben bin, schon,” antwortet die Schnecke.


Kommt der Ehemann nach Hause: “Frau, wir haben im Lotto gewonnen! Pack die Koffer!”

Darauf seine Frau: “Sommer- oder Winterkleidung”?

Darauf er: “Ist mir scheißegal, Hauptsache du bist in 10 Minuten verschwunden!”


Und – ein wenig böse:

Ein Rabbi und ein katholischer Pfarrer gehen zusammen an einem heißen Sommertag spazieren. An einem Weiher bleiben sie stehen und der Rabbi meint: “Komm wir gehen eine Runde schwimmen!”

“Aber ich habe keine Badehose dabei”, entgegnet im der Pfarrer.

“Ich auch nicht”, sagt der Rabbi, “wir gehen einfach nackt hinein.”

Nach kurzem Zögern stimmt der Pfarrer zu und beide stürzen sich in das kühle Nass.

Als sie gerade wieder zusammen aus dem Wasser steigen, biegt plötzlich eine Wandertruppe aus der Gemeinde um die Ecke. Der Rabbi bedeckt mit seinen Händen sofort sein Gesicht, der Pfarrer seine Genitalien.

Als die Wandertruppe vorbei ist, fragt der Pfarrer den Rabbi verwundert: “Wieso haben sie Ihr Gesicht verdeckt?”

Der Rabbi: “Also meine Gemeinde erkennt mich am Gesicht.”


Aber einen Nikolaus/Weihnachtsmann gibt es noch mal als Bild. In dem Sinne: Allen noch einen schönen 4. Advent.