Schlagwort-Archive: Sonntagswitz

Sonntagswitz: Zum Start der Bundesligasaison 2019/2020 Fußball

© Teamarbeit – Fotolia.com

An diesem Wochenende ist dann auch die 1. Fußballbundesliga mit der Saison 2019/2020 gestartet. Sehr schön 🙂 , damit sind die Fernsehsender dann nicht mehr nur auf die 2. und 3. Liga, sondern können auch auf die 1. Liga zurückgreifen und können den Zuschauer auch mit Spielen aus dem Bereich “füttern”. Man muss damit (leider) leben.

Aber dennoch: Zum Startschuß Fußballwitze. Und das sind:

Kurz vor Anpfiff des Pokalendspiels kommt noch ein Fan, ziemlich ausser Atem, an das Kartenhäuschen.

“Zu spät”, sagt die Kassiererin. “Das Stadion ist ausverkauft – bis auf den letzten Platz.”

“Schön”, nickt er zustimmend, “dann geben Sie mir den!”


Sitzt ein Schalke-Fan am Sonntagmorgen im Garten.

Da fliegt eine Biene vorbei und setzt sich dem Schalke-Fan auf den Arm.

Sagt der Schalke-Fan zu der Biene: “Also, wenn Du hierbleiben willst, dann musst Du erst das Trikot ausziehen!”


 


Und noch einen zur Liebe BVB/Schalke:

Ein Schalke-Fan geht in eine Kneipe, legt seinen Fan-Schal auf den Tresen und bestellt sich ein Bier. Erst jetzt fällt ihm auf, dass er in eine Fan-Kneipe des BVB Dortmund gelandet ist. Er will unauffällig verduften, steht langsam auf und greift nach seinem Schal.

Da packt der Wirt ihn am Arm und sagt: “Stopp. Wer hier wieder raus will, muss vorher das Würfelspiel mitspielen.”

“Na gut, und wie geht das,” fragt der Schlake-Fan, während sich mehrere Dortmunder um ihn versammeln.

Der Wirt erklärt: “Wenn du eine 1, 2, 3, 4 oder 5 würfelst, bekommst du eine aufs Maul.”

“Und was passiert, wenn ich eine 6 würfle?”

Der Wirt grinst: “Dann darfst du nochmal würfeln.”


Und dann noch:

Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen. Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank. #

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Mann flüstert: “Stimmt.”

Der Sohn: “Ich hab einen Fußball…”

Der Mann: “Schön für Dich.”

Der Sohn: “Willst Du den kaufen?”

Der Mann: “Nee, vielen Dank!”

Der Sohn: “Mein Vater ist draußen!”

Der Mann: “Ok, wie viel?”

Der Sohn: „250 Euro.“

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Mann flüstert:

“Stimmt.”

Der Sohn: “Ich hab Turnschuhe.”

Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: “Wieviel?”

Der Sohn: “500 Euro.”

Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn:

“Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.”

Der Sohn: „Geht nicht, hab ich alles verkauft!“

Der Vater: “Für wie viel?”

Der Sohn: “Für 750 Euro.”

Der Vater: “Es ist unglaublich, wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!”

Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!“

Sonntagswitz: Bei den Temperaturen zum Sommer

© Teamarbeit – Fotolia.com

Bei den Temperaturen, die wir in der letzten Woche hatten, bleibt heute als Thema für den Sonntagswitz nur der “Sommer”, der in diesem Jahr dann mal wieder ein richtige ist. Und da wären dann:

Er: “Was hilft gegen diese Hitze?”

Sie: “Viel trinken, wenig bewegen.”

Er: “Ach so, ich dachte schon, ich müsste was ändern.”


Was ist die gefährlichste Jahreszeit?

Der Sommer: Die Sonne sticht, die Salatköpfe schießen, die Bäume schlagen aus und der Rasen wird gesprengt.


Wenn es morgen wieder so heiß wird, gehe ich zur Polizei und lasse mich beschatten.


Kommt der Ehemann nach Hause: “Frau, wir haben im Lotto gewonnen! Pack die Koffer!”

Darauf seine Frau: “Sommer- oder Winterkleidung”?

Darauf er: “Ist mir scheißegal, Hauptsache du bist in 10 Minuten verschwunden!”

Sonntagswitz: Zum “50. Mondlandungstag” Witze zum/um/mit dem Mond

© Teamarbeit – Fotolia.com

In der vergangenen Woche haben wir den 50. Jahrestag der Mondlandung am 20.07.1969 gefeiert.

Lange ist es her. Ich kann mich noch ganz gut an den Tag erinnern. Da hatte ich gerade Abitur gemacht und habe die Zeit bis zum Beginn des Studiums im Wintersemester 1969/1970 an der WWU Münster mit einem “Studentenjob” bei der Post als Briefträger verbracht. Und zur Zeit der Mondlandung wurden aber keine Briefe ausgetragen, sondern da war ARD angesagt.

Und dieses Ereignis/dieser Jahrestag ist heute Anlass hier Witze zum/um/mit dem Mond zu bringen, und zwar:

“Die Erfolge der sowjetischen Wissenschaft  werden der gesamten Menschheit zugute kommen”, erklärt ein russischer Gastdozent an der Ost-Berliner Universität. “Unsere Sputniks waren nur ein Anfang. Bald wird der Tag kommen, an dem man zum Flughafen Berlin-Schönefeld geht und eine Fahrkarte zum Mond oder zur Venus kaufen kann!”

“Einfach phantastisch!”, meint ein Student, “vielleicht hätten wir von dort Anschluss nach Hamburg oder Köln!”


Auf dem Mond wurde ein Restaurant eröffnet.

Super Essen, aber keine Atmosphäre…


Zwei Blondinen schauen sich den Mond an.

Du was meinst du? Gibt es Leben auf dem Mond?

Aber klar, es brennt doch Licht

und ein wenig böse:

Erstmals kommandiert eine Frau das Space Shuttle.

Naja, warum nicht? Da oben muss sie ja nicht rückwärts einparken.

Sonntagswitz, aus Ostfriesland über die Ostfriesen

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute dann mal wieder Ostfriesenwitze. Nein, ich bin nicht auf Borkum. Aber da ich ja nun dauerhaft in Ostfriesland wohne, muss ich ja nicht mehr einen Borkumaufenthalt als Anlass für Ostfriesenwitze nehmen. Also:

Was machen Ostfriesen wenn sie einen EimerheißesWasser übrig haben?

Einfrieren, heißes Wasser kann man immer gebrauchen.


Wie tragen zwei Ostfriesen einen Kleiderschrank?
Der eine trägt den Schrank, der andere sitzt drin und hält die Kleiderbügel fest.

Ein Ostfriese gibt seinen Lottoschein ab. Auf dem Nachhauseweg trifft er eine gute Fee.

Sagt die Fee: “Du hast einen Wunsch frei”.

Sagt der Ostfriese: “Ich hätte gerne die Zeitung vom Sonntag, mit den Lottozahlen!”

ZACK! Er hält die Zeitung in der Hand, vergleicht die Zahlen und sagt schließlich: “Mist, schon wieder nur 1 Richtiger!”


Warum ist es in Ostfriesland so flach?

Damit man am Mittwoch schon weiß, wer am Sonntag zu Besuch kommt.


Sonntagswitz. Heute mal zu den Amerikanern bzw. den USA

© Teamarbeit – Fotolia.com

Am 04.07. ist in den USA mal wieder der Unabhängigkeitstag gefeiert worden, in diesem Jahr mal etwas anders, was allerdings bei dem “etwas anderen” Präsidenten nicht wirklich überrascht. Ich nehme dann hier diesen “Gedenktag” zum Anlass für die “Witzthematik”, und zwar:

Ein Autofahrer steht in den USA im Stau. Plötzlich klopft ein Mann an sein Fenster.

“Präsident Donald Trump wurde entführt. Der Täter verlangt 10 Mio. Dollar Lösegeld oder er übergießt den Präsidenten mit Benzin und verbrennt ihn. Ich und meine Freunde gehen nun von Auto zu Auto und sammeln.”

Autofahrer: “Und wieviel spenden die Leute im Durchschnitt?”

“Ca. 4-5 Liter …”


Der Lehrer fragt Fritzchen: “Kannst du mir zeigen, wo Amerika liegt?”

Fritzchen fuchtelt erst unsicher herum und zeigt dann tatsächlich auf Amerika.

“Und wer hat Amerika entdeckt?”, fragt der Lehrer.

“Na, Fritzchen!”, ruft die ganze Klasse.


Auf einer Propaganda-Tournee durch Amerika besucht Präsident George Bush eine Schule und erklärt dort den Schülern seine Regierungspolitik. Danach bittet er die Kinder, Fragen zu stellen. Der kleine Bob ergreift das Wort. “Herr Präsident, ich habe drei Fragen:”

1. Wieso sind Sie Präsident, obwohl Sie weniger Stimmen hatten als Ihr Gegner?
2. Warum wollen Sie den Irak ohne Grund angreifen?
3. Denken Sie nicht auch, dass die Bombe auf Hiroshima der größte terroristische Anschlag aller Zeiten war?

In diesem Moment läutet die Pausenklingel und alle Schüler laufen aus dem Klassenzimmer. Als sie von der Pause zurück kommen, fordert Präsident Bush erneut dazu auf, Fragen zu stellen. Diesmal ergreift Mike das Wort. “Herr Präsident, ich habe fünf Fragen:”

1. Wieso sind Sie Präsident, obwohl Sie weniger Stimmen hatten als Ihr Gegner?
2. Warum wollen Sie den Irak ohne Grund angreifen?
3. Denken Sie nicht, dass die Bombe auf Hiroshima der größte terroristische Angriff aller Zeiten war?
4. Warum hat die Pausenklingel heute 20 Minuten früher geklingelt?
5. Wo ist Bob?


und – ganz böse:

Im Süden der USA liegt ein toter Farbiger auf der Straße. Der Sheriff untersucht die Leiche, findet 23 Einschussstellen und sagt:

“Mein Gott, so einen abartigen Selbstmord habe ich lange nicht gesehen!”