Archiv des Autors: Judith Liepin

Wochenspiegel für die 19. KW, das waren ein foules Handspiel mit extrascharfem Döner, Grüße von “bin laden” und ein selbsternannter “Strafverteidiger”

entnommen wikimedia.org Urheber Tropenmuseum

entnommen wikimedia.org
Urheber Tropenmuseum

Besondere Aufmerksamkeit haben diese Woche ein bayrischer Mechatroniker und ein SPIEGEL Artikel zum Thema Hartz-IV Klagen erregt. Was die Blog-Leser sonst noch interessierte:

1. Da schickt man mal eben Grüße von “bin laden” und schon schaltet sich das BKA ein: Wie schnell man durch einen Vermerk in der Betreffzeile einer Überweisung ins Raster der Fahnder kommen kann, zeigt Ein Witz unter Freunden und schon ein potentieller Terrorist

2. Ein besonders foules Handspiel in Köln geht ins Auge: Kevin Großkreutz: Mordversuch mit extrascharfem Döner?

3. Alkohol am Steuer ist ja generell ein No-Go. Das gilt jedoch erst recht, wenn man zudem auch noch unbeliebt ist: Ein wichtiger Grund, nicht besoffen Auto zu fahren

4. Wer sich keinen Anwalt leisten kann, dem hilft ein bayrischer Mechatroniker als selbsternannter Spezialist und “Strafverteidiger”: Der Strafverteidiger, der kein Rechtsanwalt ist

5. Dass ein Strafzettel  untergeht, kann zur Freude des Verkehrssünders schonmal passieren. Dass aber ein wegen eines Raubüberfalls zu 13 Jahren Haft Veruteilter nicht zum Haftantritt geladen wird, dürfte hingegen eher selten vorkommen. Vergessene Haftstrafe

6. In ungeahnte Gefahren kann man sich offenbar bringen, wenn man Post in den Briefkasten des Bundesverfassungsgerichts wirft: Konsequente Ermittlungen

7. Hartz IV-Fälle in der Kritik: Wird hier das System ausgenutzt oder handelt es sich bei einem Artikel des SPIEGEL um eine reisserische Darstellung, um die Auflage hochzutreiben? Hartz IV “als lukrative Geldquelle” für Anwälte?

8. Erfolgsaussichten sieht der Autor des Beitrags Sebastian Edathy legt Verfassungsbeschwerde ein– eine Ersteinschätzung

9. Ein Vorgesetztengespräch ist keine äußere Einwirkung im Sinne des Dienstunfallsrechts: Ohnmacht im Gespräch mit der Chefin

10. Sachverständiger hat Zweifel an Ulvi K.s Geständnis.  Mordfall Peggy: Freispruch naht

 

Unsere Top-Beiträge des Jahres 2013: Überraschung

entnommen: open clipart.org

entnommen: open clipart.org

Überall erscheinen zum Jahresende Jahresrückblicke, bei ARD und ZDF sogar schon Anfang Dezember des Vorjahres. Wir machen natürlich – wie jedes Jahr – auch einen Jahresrückblick, aber eben erst am ersten Tag des neuen Jahres 2014. Unser Rückblick auf unsere Top-Twenty 2013. Für mich als Blogger und Beitragsverfasser auch wieder interessant zu sehen, was im vergangenen Jahr gut angekommen ist. Eine bunte Mischung hat sich ergeben hat. Ich bin dann auch ein wenig über die Mischung überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass ein RVG-Beitrag an der Spitze steht.

Und hier sind Sie dann: Die Top-Twenty:

1.Die Bombe ist geplatzt: Das 2. KostRMoG geht in den Vermittlungsausschuss07.06.2013
2.Marihuana-Indoor-Plantage im Einfamilienhaus – ist der Gärtner Gehilfe?
18.02.2013
3.Entziehung der Fahrerlaubnis II: Ich bin Staatsbürger des Deutschen Reiches
13.05.2013
4.Na bitte, geht doch: Poliscan Speed ist nicht standardisiert…29.01.2013
5.RVG-Sensation: Ist das 2. KostRMoG/Sind die RVG Änderungen geplatzt?07.05.2013
6.Aus dem Rechtspflegerforum: Kopiekosten per Fax nachgewiesen – geht das?
03.06.2013
7.Nachricht/Mahnung vom Inkassobüro – ich lache mich schlapp…
14.06.2013
8.Die spinnen, die vom Focus…., oder: Was man mit 7.500 € alles machen kann08.11.2013
9.Alt oder neu – Inkrafttreten des 2. KostRMoG – welches Recht gilt?
01.08.2013
10.Durchsuchung der Verteidiger im NSU-Verfahren – auf nach Karlsruhe?
23.04.2013
11.Heute im Bundesrat: Was passiert mit den TOP 23 und 24? Das RVG auf der Kippe?
07.06.2013
12.Die verlorene Monatskarte, oder: U-Bahn-Fahren ohne Mitführen der Monatskarte21.01.2013
13.Und es gibt doch ein Vier-Augen-Prinzip bei der Lasermessung – zumindest in Baden-Württemberg
21.03.2013
14.AG Tiergarten: Poliscan Speed? Mich überzeugt das Messverfahren auch nicht
18.07.2013
15.Die Weitergabe von Kinderpornografie durch den Verteidiger – strafbar?
10.04.2013
16.BGH verneint (allgemeines) Akteneinsichtsrecht des Zeugenbeistands19.05.2013
17.AG Herford – Poliscan Speed? – Mich überzeugt dieses Messverfahren nicht
27.02.2013
18.Super, 5 Mio € gewonnen, ich höre auf zu bloggen/arbeiten 🙂29.04.2013
19.Der während der Hauptverhandlung kurzfristig bestellte, unvorbereitete Urteilsbegleiter – unzulässig!
23.08.2013
20.“Allein” die Behinderung des Verkehrsblitzers – strafbar? Nein, allein nicht…04.07.2013

Sonntagswitz: Unsere Top 10 Witze des Jahres 2013

© Teamarbeit – Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

Auch in diesem Jahr am letzten Sonntag des Jahres den Sonntagswitz, allerdings nichts Thematisches, sondern ein Jahresrückblick auf unsere besten (?) Sonntagswitze. Nun ja, ob es die besten waren, weiß ich nicht, jedenfalls waren es die mit den meisten Klicks. Studenten und Studium sowie die Juristen sind führend. Letzteres ist eigentlich nicht überraschend, oder?

1.Studenten und Studium24.02.2013
2.Fussballwitze - Bayern gegen Dortmund26.05.2013
3.Papstruecktritt17.02.2013
4.Mal wieder über Juristen16.06.2013
5.Über Juristen17.11.2013
6.Studenten und Studium II10.11.2013
7.Witze von und über Kinder05.05.2013
8.Warum Groß- und Kleinschreibung01.09.2013
9.Spionage und Ausspähaffäre der NSA27.10.2013
10.Häschenwitze31.03.2013

Wochenspiegel für die 38. KW, das waren eine vorgetäuschte Vergewaltigung, Zoff um Pflichtverteidigerhonorare im NSU-Prozess und ein Highlight aus dem Bereich “die dümmsten Autofahrer”

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Diese Woche hat insbesodere das Schicksal von Horst Arnold die Blogleser bewegt. Interessant waren ferner der Ausraster eines gestressten Vaters und natürlich der Streit um das Pflichtverteidigerhonorar von Beate Zschäpes Anwalt. Die Themen der nächsten Woche können Sie heute selbst beeinflussen, also: Wählen gehen! 🙂

1. Mit einer erlogenen Vergewaltigung hat Heidi K. das Leben ihres Kollegen zerstört, jetzt wurde die Lehrerin selbst zu fünf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Für den zu unrecht Beschuldigten kommt das zu spät.  Die Reue der Justiz im Fall Horst Arnold

2. Die “Spinner” wehren sich: Darf die NPD dem Bundespräsidenten den Mund verbieten lassen?

3.  NSU: Krach um das Geld für die Verteidiger  und auch in Zschäpes Anwalt und das Geld

4. Dümmer geht nimmer: Fahren ohne Führerschein: Angeklagter kommt mit dem Auto zum Gerichtstermin

5. Wer aus dem Senat muss die Akten lesen bzw. sind  vier BGH-Richter-Augen ausreichend? Entscheidungen über Akten, die man nicht gelesen hat

6. Praktisch, aber datenschutzrechtlich nicht ohne: Fahrscheinkontrolleure mit Fahndungslisten

7. Einen zweifelhaften Ruhm dürfte sich dieser Vater erworben haben:  Eklat vor der Grundschule: Gestresster Vater greift Polizisten an

8. Das lasse ich mir nicht bieten! Notwehr gegen Raucher

9. Tragt mich zum Auto, ich fahr Euch nach Hause….Mal sehen, wer nachher noch fahren kann

10. Dieser “Trick” kann im Rosenkrieg teuer werden! Scheidungstrick: Alle Anwälte abgrasen