Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 19 KW., das war „Majestät“ Uli Hoeneß, Sportwettbetrüger, Rechtsbeugung im Osten und mental starke Studenten

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Heute ist Muttertag, aber es gibt trotzdem einen Wochenspiegel, allerdings erfasst der nur den Zeitraum bis Freitagmittag. Ich bin ja auf dem Weg zu meinem Seeseitz. Da kann man nicht so gut Blogbeiträge erstellen. Die muss man dann vorbereiten. Und das habe ich. Ich berichte heute also über:

  1. Keine Rechtsbeugung in Eisenhuettenstadt und anderswo, und dazu auch: Rechtsbeugung und Freiheitsberaubung bei Haftbefehlerlass durch unzuständigen Richter?, alles noch auf der Grundlage der PM des BGH, schauen wir mal,w as dann im VT steht – ob es besser wird? –
  2. Das Strafrecht ist nichts für Majestäten – und erst recht wohl nicht für Majestät Uli 🙂 ,
  3. OLG München zu Spurwechsel: Anscheinsbeweis auch bei Reißverschlussverfahren,
  4. Kontrollpflichten der Eltern bei WhatsApp-Nutzung der Kinder,
  5. Sportwettbetrüger hinter Gitter.
  6. OLG Düsseldorf: Keine Haftung des Prüfingenieurs für Schäden bei Hauptuntersuchung,
  7. Deliktserie – mit mehreren beteiligten Personen,
  8. IT-Forensik: Ermittlung bei Datendiebstahl oder Datenweitergabe,
  9. und dann waren da noch: 9 Dinge, die mental starke Studenten NICHT tun.
  10. und ganz zum Schluss: Die Top Ten für den April 2017.

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.