Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 23. KW., das war/ist die Farce „beA“, Section Control, Cramming und der VW-Skandal

© Aleksandar Jocic - Fotolia.com

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Heute berichte ich dann über die Themen aus der letzten Woche vor dem Ereignis, das nun die nächsten Wochen in der Berichterstattung bestimmen wird, die Fußball-EM., zumindest außerhalb der Blogs. Mal sehen, was mit/in den Blogs passiert, ob sie „fußballfrei“ bleiben. Es wäre schön 🙂 . Ich weise dann hin auf:

  1. die Farce – anders kann man es schon nicht mehr nennen – „beA“, mit: Anwaltspostfach beA in der Warteschleife, oder: beA (mal wieder) auf unbestimmte Zeit verschoben,  oder: Anwaltspostfach: Alle oder keines, oder:   – von Ereignissen überholt: Anwaltspostfach beA live auf dem Anwalttag in Berlin Wach werden. Das beA startet am 29.9.2016, oder: beA kommt! (irgendwann), oder:
  2. Facebook-Postings des Anwalts sind nicht der Prozesspartei zuzurechnen,
  3. „Section Control“ startet im Sommer,
  4. Mit Chips und Cola zur Pflichtverteidigung,
  5. Hätten Sie denn nicht kollegialiter einen Parteiverrat begehen können?,
  6. „Cramming“ – Sind Mobiltelefonanbieter (Telekom, Vodafone etc.) am systematischen Betrug zum Nachteil ihrer Kunden beteiligt?, das „Problem“ – kenne ich  bei mir waren es 29,70 € 🙂 ,
  7. WhatsApp und das Strafrecht,
  8. BGH: Hebamme beging Totschlag durch Beharren auf Hausgeburt,
  9. VW-Skandal: Jetzt schnell Ansprüche sichern, zu dem im Beitrag angesprochenen LG München I, Urt. v. 14.04.2016 – 23 O 23033/15 mein Beitrag: VW-Abgasskandal – beim LG München I geht es „käuferpositiv“….,
  10. und dann war da noch:  Strafrecht für Erstsemester vom BGH: Wann liegt eine gemeinschaftlich begangene gefährliche Körperverletzung vor?

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.