Schlagwort-Archive: Adventskalender

Adventskalender Tür 24: Frohe Weihnachten 2014, die Elche stimmen uns ein

© manu - Fotolia.com

© manu – Fotolia.com

Heute dann zum Abschluss des Adventskalenders meine Weihnachtsgrüße/-wünsche an alle Leser/Abonnenten und “-tinnen” vom “Burhoff online Blog. Ich wünsche allen eine frohes und besinnliches Weihnachtsfest, ein wenig ab von Entscheidungen, Kommentaren usw. Ab Samstag geht es dann juristisch weiter…

Und zur Einstimmung – immer wieder schön:

Adventskalender Tür 23: Er macht Jura – der Schlimme (?)

© VRD - Fotolia.com

© VRD – Fotolia.com

Nun, allmählich wird es ruhiger. ich weiß gar nicht, warum wir alle vor Weihnachten und dem Jahreswechsel in eine Betriebsamkeit verfallen, die ihresgleichen sucht. Das noch und das noch, und dann hier auch noch eben anrufen. Muss doch nicht sein. Nach Weihnachten und Neu Jahr gibt es doch auch noch (Arbeits)Tage. Aber die sind ja schon mit anderen Dingen voll. Also darum: Zum Entspannen heute dann ein weiteres Lied. Der – etwas traurige – Gesang von Vater und Mutter 🙂 ? über einen “missratenen Sohn”. “D(Er) macht Jura”, so ein Schlimmer.

Ist wahrscheinlich wieder frauenfeindlich, weil es um einen Studenten geht. Also: Die Jura-Studentinnen sind natürlich auch gemeint, bloß keinen Ärger mehr vor Weihnachten.

Adventskalender Tür 22: Heute – weil er so schön ist – noch einmal: Der “Strafrechtssong”

© K.-U. Häßler - Fotolia.com

© K.-U. Häßler – Fotolia.com

Mir ist aufgefallen, ich hatte ja noch gar kein Video hinter den Türchen. Das will ich dann heute aber nachholen. Und womit kann man das besser als mit dem “Strafrechtssong”. Ist bei mir schon mal gelaufen – am 26.12.2013 – aber ist so schön, dass man ihn sicher auch zweimal bringen und auch hören kann. Und hier ist er dann (wieder):

Adventskalender Tür 21: Sonntagswitz: Heute dann nochmals Adventswitze

© Teamarbeit - Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

Bevor die Adventszeit 2014 “rum ist”, schnell noch mal Advents-/Weihnachtswitze zum 4. Adventssonntag – ich hoffe, dass ich die noch nicht hatte:

“Ich bin sehr besorgt um meine Frau. Sie ist nämlich bei diesem schlimmen Schneetreiben zum Weihnachtsmarkt gegangen.”
“Na, sie wird sich schon in irgendeinem Geschäft unterstellen können, oder?”
“Eben, darum bin ich ja besorgt!”


Drei Blondinen treffen sich nach Weihnachten.
“Mein Freund hat mir ein Buch geschenkt.”, sagt die eine. “Dabei kann ich doch gar nicht lesen!”

“Das ist doch gar nichts! Mein Freund hat mir einen Terminplaner gekauft, dabei kann ich gar nicht schreiben!”
“Bei mir ist es noch viel schlimmer! Mein Freund hat mir einen Deo Roller gekauft, dabei habe ich doch gar keinen Führerschein!”


Zwei Blondinen sind im Wald und suchen nach dem passenden Weihnachtsbaum.
Nach etwa zwei Stunden sagt die eine: “Komm, nehmen wir doch einfach eine Tanne ohne Weihnachtskugeln.”


und dann war da noch,

die eine Gans, die die andere fragt: “Glaubst du an ein Leben nach Weihnachten?”


 

Adventskalender Tür 20: Nichts fürs Schrottwichteln, sondern ernstgemeint…..

© by-studio - Fotolia.com

© by-studio – Fotolia.com

Hinter der 18. Tür des Adventskalender hatte ich am Donnerstag alles das versteckt, was man nicht kaufen sollte (Adventskalender Tür 18: “Paragrafenkrawatten” und/oder “Paragrafenunterhemden”?). So schlimm kann es aber übrigens nicht gewesen sein, da mir die derzeit ein wenig gehandicapte Kollegin Braun von Strafrecht in Hamburg und anderswo unter dem Betreff: “Na, danke!!! :-” geschrieben hat:

“Lieber Herr Kollege Burhoff,
Sie waren es! In den Beitrag von LTO habe ich nur wegen IHRES Artikels geschaut – und nun das Stickbild bestellt. 😉
Da habe ich mit dem gebrochenen Fuss wenigstens was zu tun zwischen den Jahren.

Also bitte, geht doch bzw. ist ja gar nicht so schlimm.

Und für alle die, die noch nicht wissen, was sie denn nun schenken sollen: Hier ist das Gegenstück – auch von LTO – , die nach den Juristen-Geschenke fürs Schrottwichteln auch “zehn ernstgemeinte, demokratisch abgestimmte Ideen, die die volle und vorbehaltlose Rückendeckung der Redaktion manchmal in Teilen genießen” vorgestellt haben. Vielleicht ist ja noch eine Idee dabei….Ein wenig Zeit ist ja noch…..

Ich fand die taillierte Anwaltsrobe schick – nun ja, nicht für jeden, aber…. oder auch die “§§-Pasta“.