Schlagwort-Archive: Adventskalender

Adventskalender Tür 19: Es ist da, unser OWi-Handbuch, 4. Aufl., oder: Sex des Alters?

b_owiSo, heute dann im Adventskalender mal richtige Werbung, allerdings verpackt. Denn hinweisen will ich auf unser “Burhoff (Hrsg.), Handbuch für das straßenverkehrsrechtliche OWi-Verfahren, 4. Aufl.”, das gestern erschienen ist. Und es ist heute morgen dann auch schon eingetroffen und ich habe die Plastikschutzhülle von einem Exemplar bereits entfernt. Ein erotisierendes Gefühl 🙂 , oder wie ein Kollege neulich meinte: Sex des Alters?

Ein herzliches “Danke-schön” an alle, die sich im Verlag um das Buch und das Erscheinen des Werkes noch in 2014 bemüht haben. War wegen der “Wechsel-Wirren” nicht einfach, war aber auch das letzte Mal. Jetzt läuft alles wieder normal/gut. Ab jetzt werden wieder Bücher gemacht 🙂 .

Erscheinen also noch rechtzeitig vor Weihnachten. Ja. Ein Schelm, wer Schlimmes dabei denkt. 🙂 . Nein, nein. Ist schon richtig gedacht. Noch so rechtzeitig, dass man das Buch noch als Weihnachtsgeschenk bestellen kann. Ob die Auslieferung allerdings noch klappt, weiß ich nicht. Dann kommt es aber eben pünktlich zum neuen Jahr. Daher: Hier geht es zum Bestellformular und hier geht es zum Buch – für diejenigen, die es noch nicht kennen. Würde mich zwar überraschen, wenn das viele wäre, aber den ein oder anderen vielleicht doch…

Adventskalender Tür 18: “Paragrafenkrawatten” und/oder “Paragrafenunterhemden”?

© Coloures-pic - Fotolia.com

© Coloures-pic – Fotolia.com

Die Gerichtsentscheidungen, die sich mit Advent befassen, laufen derzeit überall, zum Teil “Alle Jahre wieder”. Und immer wieder etwas Neues zu finden, ist gar nicht so einfach. Also weiche ich aus und schaue, was LTO gemacht hat. Und da kann man dann sehr schön verweisen auf: Zehn unnütze Geschenke für Juristen: Paragraphenkrawatten und Schlimmeres” in der vergangenen Woche gelaufen. Eine sehr schöne und amüsante Zusammenstellung von “Präsentideen für alle, die Freundschaften gern mit einem Lächeln beenden”. 🙂 Man könnte auch sagen, von Dingen, die man nicht braucht, oder?

Sehr schön fand ich die Paragrafenkrawatte – sicherlich der Knaller für jeden Rechtsanwalt in der mündlichen Verhandlung/Hauptverhandlung 🙂 . Vielleicht könnte man aber auch Eindruck schinden mit dem “Paragragenunterhemd”. Auch ein Knaller, mit dem man – je nach Situation – sicherlich Eindruck schinden kann. Oder lieber doch nicht?

Adventskalender Tür 17: “Zehn erotische Rechtsfragen vor Gericht: Sex and the Judges”

© vizualni - Fotolia.com

© vizualni – Fotolia.com

Eine Woche vor Hl.Abend müsste es an sich allmählich besinnlich werden. Nun ja, so ganz klappt es noch nicht. Also lasse ich es erst noch einmal “sinnlich” werden und verweise auf einen Beitrag bei LTO, der dort Ende November 2014 gelaufen ist; über den hatte ja auch bereits der Kollege Pohlen unter:  Erotische Rechtsfragen: Wie die Justiz sich mehr oder weniger erfolgreich an Sex-Problemen abarbeitet berichtet. Ich greife das Thema dann mal auf und verweise auf LTO und: Zehn erotische Rechtsfragen vor GerichtSex and the Judges.

Vorgestellt werden da auf einer Fotostrecke bekannte Entscheidungen deutscher Gerichte zu “erotischen Rechtsfragen” und/oder “Sexfragen”. Und wenn man durchklickt, trifft man alte Bekannte, wie z.B. den unharmonischer Intimverkehr als Reisemangel oder die lauten “Yippie”-Rufe beim Sexualverkehr”. Aber auch das – zumindest für mich ein oder andere Neue, wie z.B. “Einmal gepoppt, nie mehr gestoppt“”. Einmal mal durchklicken.

Tja: Passt das nun in einen Adventskalender? Nun ja, m.E. ja, noch. Denn von “besinnlich” nach “sinnlich” ist ja nicht ganz so weit….

Und sicherlich gibt es wieder Kommentare, das sei frauenfeindlich”. Ist es nicht. Aber nur zu, ich kann damit leben.

Adventskalender Tür 15: Strafrechtsklausur in Reimen – was es nicht alles gibt

© Jan Engel - Fotolia.com

© Jan Engel – Fotolia.com

Nun, die (Vor)Weihnachtszeit/Adventszeit lebt (auch) von Gedichten und Reimen. Und da gibt es eine Menge und es gibt auch einiges, bei dem man denkt: Was es nicht alles gibt? Nach dem gereimten Urteil des AG Höxter (vgl. Adventskalender Tür 10: Und noch ein Gedicht, bzw.: Da mache ich einen Reim drauf) habe ich dann zu der Thematik eben auch eine Strafrechtsklausur in Reimen. Irgendwo gefunden, leider ohne Quellenangabe abgelegt, die Quelle möge es mir bitte nachsehen. Ja, was es nicht alles gibt….

Es handelt sich um eine Strafrechtsklausur aus dem Wintersemester 2011/2012, die man hier findet: Strafrechtsklausur in Reimen. Ist wohl wirklich geschrieben worden, oder sitze ich einem Joke auf? 🙂 Wenn ja, ist er gut. Allerdings hat das Reimen nicht mehr als 5 Punkte gebracht und die abschließende Bewertung: “Insgesamt durchweg sehr oberflächlich/allg.” Ja ok, mag sein. Aber wie soll man auch noch in die Tiefe gehen, wenn man reimt. Beides geht nicht. 🙂

Adventskalender Tür 7: Heute der Sonntagswitz – zu den Ostfriesen

© Teamarbeit – Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

Hinter dem siebten Türchen des “BOB-Adventskalender” versteckt sich heute der “Sonntagswitz”, damit es am Sonntag nicht zu viel wird mit dem Lesen. Und da ich seit Mittwoch auf “meiner” Insel bin – ja, es war “Klaasohm” – gibt es Ostfriesenwitze – und bitte keine Kommentare, dass die rassistisch seien. :-). Also dann hier – ja, sie sind aus dem Internet 🙂 .

Ein Ostfriese hat eine Konzertagentur aufgemacht. Er spricht einen jungen Mann an: “Mensch, Junge, du hast eine tolle Stimme! Dich werde ich ganz
groß rausbringen!”
“Hören Sie mal, ich bin Peter Maffay!”
“Das macht nichts, den Namen können wir ja ändern…”


Ein Verbrecher ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Zum Glück gibt es Fotos, die den Mann von allen vier Seiten zeigen. Das BKA schicktKopien davon an alle Polizeidienststellen im ganzen Bundesgebiet.
Schon am nächsten Tag kommt ein Telegramm aus Ostfriesland: “Fotos erhalten. Alle vier bei Fluchtversuch erschossen!”


Warum klettern die Ostfriesen Anfang Dezember immer durch das Fenster? Weil Weihnachten vor der Tür steht!


Ostfriesland sendet ein Fernschreiben an die Volksrepublik China: “Erklären den Krieg, haben 5 Panzer und 221 Soldaten.”
Antwort der Chinesen: “Erklärung angenommen, haben 18000 Panzer und 5
Millionen Soldaten.”
Darauf Ostfriesland: “Nehmen Kriegserklärung zurück, haben nicht
genug Betten für die Kriegsgefangenen…”