Sonntagswitz: Nach/wegen Borkumaufenthalt gibt es hier mal wieder Ostfriesenwitze

© Teamarbeit – Fotolia.com

In der vergangenen Woche war ich ein paar Tage auf Borkum, mal nach dem Rechten schauen. Klappt da an sich ganz gut mit den Corona-Auflagen, an der ein oder anderen Stelle vielleicht noch ein wenig mehr Maske, aber sonst geht es. Auch auf den Fähren. Und ein paar, die sich der Maske verweigern, gibt es ja leider immer 8nohc).

Und wenn/weil ich auf Borkum war/bin, gibt es hier traditionsgemäß “Ostfriesenwitze”. Die würden zwar von Leer aus immer passen, aber das wäre dann vielleicht ein wenig viel. Hier also dann:

Ein Ostfriese kommt am Freitag vom Einkaufen nach Hause und hat vier Kisten Bier, einen Karton Chantré, einen Karton Klaren, zwei Flaschen Ouzo, zwei Flaschen Roter, einen Karton Hubertus Tropfen, eine Kiste Cola und ein halbes, geschnittenes Weißbrot mitgebracht.

Fragt ihn seine Frau ganz erstaunt: „Ach du meine Güte, erwarten wir dieses Wochenende Besuch?“

„Nee, wieso?“, entgegnet der Mann.

„Weil Du so viel Brot gekauft hast?!“


Einen ostfriesischen Dachdecker hat es nach Bayern verschlagen. Er findet dort einen Job. Der neue Meister beobachtet ihn vorsichtshalber.

Schon nach kurzer Zeit ruft der Meister den Ostfriesen zu sich. „Warum wirfst Du denn andauernd gute Nägel weg?“

„Ich weiß auch nicht, irgendwie hat jeder zweite die Spitze an der falschen Seite.“

„Du Idiot“, schimpft der Meister, „die sind für die andere Seite vom Dach.“


Was macht ein Ostfriese mit dem Messer in der Hand auf dem Deich?

Er will in See stechen!


Warum stehen die Ostfriesen immer mit vorgebeugtem Kopf da, wenn sie sich unterhalten?

Sie warten darauf, dass bei ihnen der Groschen fällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.