Nachgeholter Sonntagswitz, heute zu Weihnachten

Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Und dann hier der Sonntagswitz – nachgeholt, weil gestern „Heilig Abend“ war und mit dem Tag spasst man nicht 🙂 .

Und da sind dann – zum Teil wahrscheinlich bekannt, denn es gibt schon so lange „Sonntagswitze….. DafĂĽr hat es aber ein neues Bild gegeben, ausnahmsweise 🙂 .

Ein Vater zieht nach Weihnachten Bilanz:

„Ich weiĂź jetzt, warum Weihnachten in meiner Kindheit so schön war. Ich musste die Geschenke nicht bezahlen!“


Fragt die eine Gans eine andere:

„Glaubst du an ein Leben nach Weihnachten?“


„Ich wĂĽnsche mir ein Einhorn zu Weihnachten.“

„Sei realistisch!“

„Ok. Dann wĂĽnsche ich mir die wahre Liebe.“

„Welche Farbe soll das Einhorn haben?“


Der Vater will seine Tochter zu Weihnachten ĂĽberraschen. Er leiht sich ein WeihnachtsmannkostĂĽm, zieht es sich im Schlafzimmer an, bewaffnet sich mit Sack und Rute und geht in das Wohnzimmer, wo seine Tochter und seine Frau sind und sagt sein SprĂĽchlein auf:

„Vom Walde drauĂźen komm ich her.
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr,
und ĂĽberall auf den Tannenspitzen,
sah ich die goldenen Lichtlein blitzen.“

Fragt die Tochter: „Mama, ist Papa wieder mal besoffen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert