Wochenspiegel für die 41. KW., das war Belehrungskünstler, Bild-Ton-Übertragung, DSGVO und kurze Haltbarkeit

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Die 41. KW des Jahres 2020 geht zu Ende. Ich schließe sie hier dann mit dem Wochenspiegel zu Beiträgen/Themen aus anderen Blogs, und zwar:

  1. Verdacht der sexuellen Nötigung nicht mit Polizeidienst vereinbar,

  2. Belehrungskünstler – § 55 StPO, das unbekannte Wesen,

  3. Diesel-Gate, Autokredit-Widerruf und Co. – Wir bringen Sie auf den neuesten Stand!

  4. Freie Fahrt für die Feuerwehr – und ihre Grenzen,

  5. Rechtsmittel gegen abgelehnte Teilnahme im Wege der Bild- und Tonübertragung?,

  6. Zu kurze Haltbarkeit als Mangel – analog und digital,

  7. OVG Lüneburg: Polizeiliche Videobeobachtung öffentlich zugänglicher Orte in Hannover rechtswidrig ,

  8. Das „Mobile Arbeit Gesetz“ – eine erste Einwertung,

  9. DSGVO: Nutzung von Microsoft Office 365 verboten? – Anmerkung für die Praxis,
  10. und aus meinem Blog: OWi II: Zustellung des Bußgeldbescheides, oder: Erschütterung der Beweiskraft der ZU

Was fällt auf? Richtig: Kein Corona/Covid 19 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.