Sonntagswitz: Ich wage es dann doch, Witze zu Corona, oder: “Streicheleinheiten”

© Teamarbeit – Fotolia.com

So, Sonntagswitztime :-). Und heute dann Witze zu Corona, nicht über die Pandemie an sich, aber über deren Auswirkungen. Ich habe lange gezögert, ob ich das machen kann bzw. ob man überhaupt über “Corona und Umgebung” Witze machen kann. Und wenn ich das, was ich dazu im Netz gefunden habe (nämlich u.a. hier), richtig verstanden habe, dann darf man, denn – irgendwo hieß/heißt  es: “„Witze sind in diesen Zeiten Streicheleinheiten für die Seele.“ Nun, dann wollen wir mal streichelen 🙂 .

Liebe AfD-Wähler,
Eure Träume sind wahr geworden, die Grenzen sind dicht!

Jetzt mal ran an die Spargelernte, das deutsche Volk zählt auf euch!


Meine Reiseziele 2020:

    • Sofambik
    • Balkongo
    • Parkistan (nur für Alleinreisende)
    • Kloronto
    • Haustralien
    • Bangladusche

Deutschland 2019: Die reichsten zehn Prozent besitzen mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens.

Deutschland 2020: Die dümmsten zehn Prozent besitzen mehr als die Hälfte des gesamten Klopapiers.


Und ein Blick in die Zukunft:

Es war ein sonniger Montagmorgen im Jahr 2033.

Johnny ging ins Bad, weil er mal musste.

Aber für Johnny war dies kein Tag wie jeder andere.

Heute war nämlich der Tag, an dem er die letzte Packung Toilettenpapier öffnen würde, die seine Eltern im Jahr 2020 gekauft hatten.


In dem Sinne: Stay at home bzw. Durchhalten. Es kommen auch wieder bessere Zeiten, wahrscheinlich aber anders als früher.

2 Gedanken zu „Sonntagswitz: Ich wage es dann doch, Witze zu Corona, oder: “Streicheleinheiten”

  1. RichterimOLGBezirkMuenchen

    Bitte lasst die AfD Wähler nicht an die Spargelfelder. Es erfordert eine gewisse Kompetenz, ein so edles Gemüse zu ernten und die ist diesen 12,6% des Volkes nicht wirklich zuzutrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.