Wochenspiegel für die 4. KW., das war Ehrenmord, Künast, Grundrechte, Facebook und die Blitzerentscheidung

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Die 4. KW./2020 schließe ich dann mit dem allwöchentlichen Wochenspiegel für die heute zu Ende gehende 4. KW. Da weise ich dann hin auf:

  1. „Nur eine Frau“ – Ehrenmord, Blutrache & Co.,
  2. OLG Braunschweig zur Mangelhaftigkeit eines Tiefgaragen-Abstellplatzes,,

  3. „Ich mach Sie fertig!“ reicht nicht für fristlose Kündigung,

  4. KG Berlin: Privatsphären-Voreinstellungen von Facebook zu weitgehend – voreingestellte Auswahl keine wirksame datenschutzrechtliche Einwilligung ,
  5. LG Berlin: Beschwerde von Künast gegen Facebook wegen Herausgabe von Nutzerdaten teilweise erfolgreich,

  6. Zwischen „Zensur“ und „Pranger“,
  7. VG Aachen: Person, die Amokläufe per E-Mail androht, trägt Kosten des Polizeieinsatzes

  8. Grundrechte schützen – eine grenzenlose Verpflichtung?,

  9. Bundesverfassungsgericht: Auch ein Kapitalverbrecher hat ein Recht auf Vergessenwerden,
  10. und aus meinem Blog – natürlich 🙂 -: Außer der Reihe: Sondermeldung – Da ist die Entscheidung des VerfGH Rheinland-Pfalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.