Sonntagswitz: Zum 5-Jährigen Jubiläum “Adventswitzerevival”

© Teamarbeit – Fotolia.com

Im Sonntagswitz heute dann zum 5-Jährigen doch ein wenig Revival. Dies ist der 484 Sonntagswitz aus dem BOB bzw. seinen Vorgängern. Und im Lauf dieser recht langen Zeit habe ich natürlich auch immer wieder zum Advent Witze gemacht. Ich habe mir das in der Statistik mal angesehen: Es waren bisher insgesamt 61 Beiträge, die in der Übwerschrift das Wort “Advent” (mit)aufgeführt haben.

Aus diesem Pool habe ich mir dann den Sonntagswitz zum 1. Advent des Jahres 2015 herausgegriffen mit:

“Am Tag vor Heilig Abend sagt das kleine Mädchen zu seiner Mutter:

“Mami, ich wünsche mir zu Weihnachten ein Pony!”

Darauf die Mutter: “Na gut, mein Schatz, morgen gehen wir zum Friseur.”


Fragt ein Schotte seine Frau: “Was wünschst du dir dieses Jahr zu Weihnachten?”

“Ich weiß nicht”, antwortet seine Frau.

“Gut, dann schenke ich dir ein weiteres Jahr zum Überlegen.”


Eine Frau schwelgt in Erinnerungen: “Als Kind liebte ich es, an Winterabenden in der Stube vor knisterndem Feuer zu sitzen. Leider gefiel das meinem Vater nicht. Er hat es verboten.”

Fragt er: “Warum denn ?”

Sie: “Nun. wir hatten keinen Kamin !”


Und dann war da noch:

Steht ein kleines Mädchen mit seinem neuen Fahrrad an der Ampel. Da kommt ein Polizist zu Pferd angeritten und fragt: “Na, hast du das Fahrrad vom Christkind bekommen?”

Das Mädchen antwortet: “Ja, habe ich!”

Darauf der Polizist: “Entschuldige, aber ich muss Dir leider 20 € abnehmen. Sag dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir ein Fahrrad mit Reflektoren schenken, okay?”

Da fragt das Mädchen: “Haben Sie das Pferd auch vom Christkind bekommen?” Der Polizist überlegt kurz und nickt dann.

Darauf das Mädchen: “Na, dann sagen Sie dem Christkind nächstes Jahr, das Arschloch kommt hinten hin und nicht oben drauf!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.