Wochenspiegel für die 45. KW., das war beA, Hartz IV, Prostituierte und die IHK und Millionen bei Strauß?

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Heute dann der Wochenspiegel für die 45. KW., die uns gestern den 30. Jahrestag des Falls der Mauer gebracht hat. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich im “Westfernsehen” etwas ungläubig die Bilder aus Berlin gesehen habe. Und ein paar Tage später konnten wir dann auch schon Verwandstchaft aus dem Erzgebirge begrüßen, die einen Trip “in den Westen” gemacht haben.

Hier dann die Beiträge anderer Blogs aus der vergangenen Woche, die m.E. einen Hinweis/Blick lohnen:

  1. beA-Nutzungspflicht „durch die Hintertür“?

  2. Die Zukunft der Gesichtserkennung,

  3. Parken auf Radwegen wird richtig teuer,

  4. Prostituierte müssen IHK-Beiträge zahlen,

  5. 5. EU-Geldwäscherichtlinie: Regierungsentwurf mit Änderungen im Geldwäschegesetz

  6. Hartz IV: Kürzung nur bis 30 Prozent erlaubt,

  7. Kein Unfallschutz bei erheblich längerer Stauumfahrung

  8. Wie lange gilt die elterliche Einwilligung in die Veröffentlichung von Fotos der Kinder?,
  9. Gerüchte rund um millionenschweres Erbschaftskonto: Strauß-Nachfahre erzielt Unterlassung aber kein Geld,
  10. und aus meinem Blog: OWI I: Poliscan Speed, Vorsatz, Absehen vom Fahrverbot, oder: Dann machen wir es eben selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.