Sonntagswitz: Zum Start der Bundesligasaison 2019/2020 Fußball

© Teamarbeit – Fotolia.com

An diesem Wochenende ist dann auch die 1. Fußballbundesliga mit der Saison 2019/2020 gestartet. Sehr schön 🙂 , damit sind die Fernsehsender dann nicht mehr nur auf die 2. und 3. Liga, sondern können auch auf die 1. Liga zurückgreifen und können den Zuschauer auch mit Spielen aus dem Bereich “füttern”. Man muss damit (leider) leben.

Aber dennoch: Zum Startschuß Fußballwitze. Und das sind:

Kurz vor Anpfiff des Pokalendspiels kommt noch ein Fan, ziemlich ausser Atem, an das Kartenhäuschen.

“Zu spät”, sagt die Kassiererin. “Das Stadion ist ausverkauft – bis auf den letzten Platz.”

“Schön”, nickt er zustimmend, “dann geben Sie mir den!”


Sitzt ein Schalke-Fan am Sonntagmorgen im Garten.

Da fliegt eine Biene vorbei und setzt sich dem Schalke-Fan auf den Arm.

Sagt der Schalke-Fan zu der Biene: “Also, wenn Du hierbleiben willst, dann musst Du erst das Trikot ausziehen!”


 


Und noch einen zur Liebe BVB/Schalke:

Ein Schalke-Fan geht in eine Kneipe, legt seinen Fan-Schal auf den Tresen und bestellt sich ein Bier. Erst jetzt fällt ihm auf, dass er in eine Fan-Kneipe des BVB Dortmund gelandet ist. Er will unauffällig verduften, steht langsam auf und greift nach seinem Schal.

Da packt der Wirt ihn am Arm und sagt: “Stopp. Wer hier wieder raus will, muss vorher das Würfelspiel mitspielen.”

“Na gut, und wie geht das,” fragt der Schlake-Fan, während sich mehrere Dortmunder um ihn versammeln.

Der Wirt erklärt: “Wenn du eine 1, 2, 3, 4 oder 5 würfelst, bekommst du eine aufs Maul.”

“Und was passiert, wenn ich eine 6 würfle?”

Der Wirt grinst: “Dann darfst du nochmal würfeln.”


Und dann noch:

Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen. Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank. #

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Mann flüstert: “Stimmt.”

Der Sohn: “Ich hab einen Fußball…”

Der Mann: “Schön für Dich.”

Der Sohn: “Willst Du den kaufen?”

Der Mann: “Nee, vielen Dank!”

Der Sohn: “Mein Vater ist draußen!”

Der Mann: “Ok, wie viel?”

Der Sohn: „250 Euro.“

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Mann flüstert:

“Stimmt.”

Der Sohn: “Ich hab Turnschuhe.”

Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: “Wieviel?”

Der Sohn: “500 Euro.”

Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn:

“Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.”

Der Sohn: „Geht nicht, hab ich alles verkauft!“

Der Vater: “Für wie viel?”

Der Sohn: “Für 750 Euro.”

Der Vater: “Es ist unglaublich, wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!”

Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.