Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Am zweiten Sonntag im Mai natürlich zum “Mudda-Tag”

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute ist Muttertag und da ich ja gern die Thematik des Sonntagswitzes an “Gedenktagen” ausrichte, sind heute dann die Mütter dran. Und da habe ich gefunden – es gab ne ganaze Menge “Mudda-Witze”, die sind aber nicht so mein Ding:

Immer wieder schön.

Fritzchen: “Vati. Was ist ein Echo?”
Vater: “Das ist so eine Sache, die deiner Mutter nicht gestattet, das letzte Wort zu haben.”


Walter, Erich und Fritz spielen jeden Sonntagmorgen eine Runde Golf. Aber heute ist Muttertag. Sie sind überrascht, dass sie an diesem Ehrentag von ihren Frauen frei bekommen haben.

Walter: “Ich habe meiner Frau ein Dutzend rote Rosen geschenkt. Sie war darüber so erfreut, dass ich gehen durfte.”

Erich: “Ich habe meiner Frau einen Brillantring geschenkt, also kein Problem.”

Fritz: “Ich bin heute morgen wach geworden, habe mich noch ganz verschlafen und ungewaschen zu meiner Frau rübergebeugt und sie gefragt: ‘Golfspiel oder Bettspiel?’ Da hat sie mir freiwillig die Golfsachen rausgelegt.”


Mutter: „Zum Muttertag wünsche ich mir, dass du mal wieder lieb bist und nichts anstellst!“

Sohn: „Zu spät. ich hab dir schon was anderes gekauft.“


Und denn dann noch – bringt wahrscheinlich Kommentare, ist aber unnötig 🙂 :

Zwei Schwule stehen vor einem Juweliergeschäft.
Sagt der eine “Kaufst Du mir diese Perlenkette?
Sagt der andere: “Nein, die Kette bekommst Du nicht.”
Darauf erneut: “Ach bitte kauf mir doch diese Kette.”
“Nochmals nein. Die Kette bekommst Du nicht.”
Zum dritten Mal dann: “Ach bitte, bitte, bitte, kauf mir doch die Kette.”
Der Andere: “Na gut, aber dann bekommst Du nichts zu Muttertag!”

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.