Jahresspiegel 2011

Nachdem wir nun ein Jahr lang jeden Sonntag unseren Wochenspiegel gebracht haben, wollen wir diese Berichterstattung abschließen mit einem Jahresrückblick. Was hat gut gefallen?. Was gab es also noch außer Kachelmann, Verfahren gegen RA Lucas in Augsburg und die Affäre Wulff , um gleich einige allgemeine Themen vorweg zu nehmen.

Das waren also:

  1. Woran erkennt man einen lügenden Zeugen?
  2. die Frage der Erstreckung.
  3. ein bisschen Kachemann,
  4. die Betrugsmasche beim Kollegen,
  5. die Nachhilfe für eine Richterin,
  6. der Richter im Halteverbot,
  7. der Richter mit Humor,
  8. das abgeschaltete Jurablogs
  9. der schmuggelnde Strafverteidiger,
  10. und Prozessverschleppung durch das Gericht.

 

2 Gedanken zu „Jahresspiegel 2011

  1. RA Kehl

    Für das neue Jahr würde mich interessieren, wieso Sie, Herr Burhoff, aus dem
    Richterdienst ausgeschieden sind? Gab es Stress mit Kollegen, die mit Ihrer Brillianz nicht umgehen konnten oder war es schlicht eine berufliche Umoriertierung ( um nur zwei Möglichkeiten zu nennen ).

  2. Detlef Burhoff

    Hallo, ich bitte um Verständnis, dass ich die gründe für meine “Umorientierung” nicht hier im Internet darlegen möchte. Man weiß ja nie, wer alles mitliest :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.