Sonntagswitz, zum “Welttag der Berge” Witze zu/mit/um Berge

© Teamarbeit – Fotolia.com

So, was heute? Adventswitze hatte ich schon zweimal, also nicht schon wieder. Ihc habe daher mal wieder bei den “Gedenktagen” geschaut. Und am letzten Sonntag, also am 11.12., war der “Welttag der Berge”. Das passr (noch). Daher gibt es heute Witze zu/mit Bergen, und zwar.

Ein Städter kommt in die Berge und fragt den Bauern, der Kühe weidet, nach der Uhrzeit. Darauf hebt der Bauer das Euter der Kuh und sagt: “Zwölf!”

“Donnerwetter”, staunt der Städter, an dem Gewichts des Euters können Sie genau feststellen, wie spät es ist!”

“Nein, sagte der Bauer, wenn ich das Euter anhebe, kann ich die Kirchturmuhr sehen!”


Treffen sich zwei Freunde. Sagt der eine: “Hast du morgen schon was vor?”

“Ja, ich fahre ins Grüne und lasse mit meinem Sohn einen Drachen steigen. Und du?”

“Etwas Ähnliches. Ich mache mit meiner Schwiegermutter eine Bergtour.”


Beim Sportunterricht liegen alle auf dem Rücken und fahren Rad. “He Florian! Warum machst du nicht mit? Du liegst ja ganz ruhig da!”, schimpft der Lehrer.

“Sehen Sie nicht. Ich fahre gerade bergab!”


Was ist weiß und stört beim Essen?

Eine Lawine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert