Sonntagswitz, heute zum Valentinstag Paarwitze usw.

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute ist Valentinstag – da fiel die Suche nach der Thematik nicht schwer. Zur Auswahl hätte noch Karneval gestanden, aber damit ist es ja in diesem Jahr nicht so weit her. Also: Valentinstag und dazu dann u.a. “Paarwitze”

Er und sie stehen schon über eine Stunde in einem dunklen Hausflur.

Seufzt sie: “Ach, ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass Du jetzt eine Dummheit begehst!”

Sagt er: “Wirklich? Dann werde ich gleich bei den Nachbarn Sturm klingeln und dann rennen wir schnell weg!”


Sohn: “Papa kannst du mir deine Taschenlampe leihen?”

Vater: “Wozu?”

Sohn: “Wir wollen nachts mit den Mädchen im Park fummeln.”

Vater: “Dazu brauchten wir früher keine Taschenlampen.”

Sohn: “So sieht Mama auch aus.”


Ein Mann kommt zur Post und sieht dort einen anderen Mann, der eine Unmenge rosafarbener Briefumschläge mit Herz-Stempeln schmückt und anschließend mit Parfüm besprüht.

Er spricht ihn an, was das denn soll.

Dieser antwortet: “Ganz einfach, ich mache die Post zum Valentinstag.” –

“Aber weshalb so viele Briefe?”

“Na ja, ich bin Scheidungsanwalt…”


Eines Tages kommt Adam im Paradies zu Gott und sagt: “Jedes Tier im Paradies hat eine Partnerin. Nur ich nicht! Ich möchte auch eine.”

“Wie soll sie denn aussehen?”, fragt Gott.

“Sie soll wunderschön sein, lange Haare haben, mich lieben, verständnisvoll sein, gut kochen können und gut im Bett sein!”

“Gut”, meint Gott, “aber wenn sie wirklich so toll sein soll, dann brauche ich beide Arme von Dir!”

“Aber das geht nicht”, meint Adam, “die brauch ich doch noch! Und wenn sie ein bisschen weniger schön ist, weniger gut kochen kann, usw.?”

“Dann”, meint Gott, “brauche ich nur noch eines Deiner Beine.”

Darauf Adam: “Also gut, ich geb´s auf! Was krieg ich für eine Rippe?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.