Sonntagswitz: Der Zeit voraus, zum morgigen “Tag des Kusses” gibt es “Kusswitze”

© Teamarbeit – Fotolia.com

So, es ist “Sonntagswitztime”. Und ich schaue heute mal nach vorn 🙂 und nehme das Thema des morgigen Aktionstages. Morgen ist nämlich der internationale Tag des Kusses. Und da passt dann Folgendes (ich brauche keine Kommentare 🙂 ):

Der Direktor hat eine neue Sekretärin eingestellt. Am Abend des ersten Tages fragt er sie: “Fräulein Dora, was würden Sie von mir denken, wenn ich Ihnen jetzt einen Kuss rauben würde?”

“Aber Herr Direktor! Was denkt man wohl von einem Räuber, der einen ganzen Mercedes klauen könnte und nur den Stern abbricht?”


Ein Mann kommt nach Hause und findet einen Zettel von seiner Frau:

Ich hab’ mich versteckt.

Wenn du mich in drei Minuten findest, bekommst du einen Kuss. Schaffst du es in zwei Minuten, bekommst du einen Zungenkuss. Findest du mich in einer Minute, wird es eine ganz tolle Liebesnacht.

P. S.: Bin im Schrank.


Der ältere Chefarzt stellt der jungen, hübschen Assistenzärztin nach.

“Was muss ich Ihnen geben, damit Sie mich küssen?”

“Chloroform.”


“Wer hat Ihnen eigentlich gesagt,” tobt der Chef zu seiner Sekretärin, “dass Sie hier den ganzen Tag faulenzen können, nur weil ich sie ein paar Mal geküsst habe?”

Lächelnd erwidert die Sekretärin: “Mein Anwalt!”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.