Zum Beitrag springen


Sonntagswitz, heute ist es einfach: Fußball-WM 2018

© Teamarbeit – Fotolia.com

Wer die Sonntagswitze ein wenig verfolgt, der hat sich schon geahnt, was heute kommt. Ja, richtig: Fußballwitze, denn es läuft – ja endlich oder auch, jeder, wie er es mag – die Fußball-WM 2018. Heute Abend dann – um im Jargon zu bleiben: “Wir” 🙂 bzw. “unsere Jungs” – na ja, “Jungs”? zum Teil schon ganz schön alt – das Spiel gegen Mexico. Möge der bessere gewinnen…..

Hier dann heute zum Auftakt der WM Fußballwitze. Die bringe ich allerdings nicht jedes Woche dieses vier Wochen dauernden Spektakels. Das wäre etwas viel. Mal schauen, wie oft noch. Das hängt auch davon ab, ob und wie weit “unsere Jungs” kommen. Es kann ja schnell zu Ende sein. 🙂 Das will ich aber nicht herbeireden…

An “Witzen” wären dann:

Ein Holländer/Niederländer in der Bibliothek: “

Haben die das Buch: Holland ist Europameister.”

Die Bibliothekarin antwortet: “Es tut mir leid, Science-Fiction Literatur führen wir nicht.”


Was ist der Unterschied zwischen einem Fußballer und einem Fußgänger?

Der Fußgänger geht bei grün, der Fußballer bei rot.


“Sammeln sie Punkte?”

“Nein, ich bin HSV Fan.”


Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist. Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen.Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank. Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Mann flüstert: “Stimmt.”

Der Sohn: “Ich hab einen Fußball…”

Der Mann: “Schön für Dich.”

Der Sohn: “Willst Du den kaufen?”

Der Mann: “Nee, vielen Dank!”

Der Sohn: “Mein Vater ist draußen!”

Der Mann: “OK, wie viel?”

Der Sohn: „250 Euro.“

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Mann flüstert:

“Stimmt.”

Der Sohn: “Ich hab Turnschuhe.”

Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: “Wieviel?”

Der Sohn: “500 Euro.”

Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn:

“Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.”

Der Sohn: „Geht nicht hab ich alles verkauft!“

Der Vater: “Für wie viel?”

Der Sohn: “Für 750 Euro.”

Der Vater: “Es ist unglaublich, wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!”

Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”

Der Pfarrer: „Hör auf mit der Scheiße!!!“


 

 

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

2 Kommentare

  1. Matthias Oette schreibt:

    Holland wurde 1988 Europameister.😉

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    Dann sehen Sie mal, wie alt der Witz ist 🙂



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.