Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 18 KW., das war DSGVO, Zeuge vom Hörensagen, Reichsbürger und virtuelles Büro

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Die 18. KW. läuft ab und ich kann aus der Woche über folgende Themen/Beiträge anderer Blogs berichten:

  1. Kein Scherz: Berichtigung der DSGVO kurz vor Geltung am 25. Mai 2018, und dazu:  DSGVO Muster Datenschutzerklärung 2018
  2. BGH: Auch einen Zeugen vom Hörensagen muss das Gericht vernehmen!,

  3. Behörde ignoriert Antrag auf gerichtliche Entscheidung – AG Trier verweist Bußgeldverfahren an sie zurück,

  4. Eine Klageerhebung ohne qualifizierte elektronische Signatur ist auch beim Finanzgericht unzulässig,
  5. Falschparken: Mit welchen Folgen muss ich rechnen?,

  6. OLG München: Virtuelles Büro ohne Möglichkeit der Post-Zustellung verletzt Online-Impressumspflicht ,

  7. LG Stuttgart: Schadensgutachten auch erforderlich, wenn Versicherer Übernahme der Reparaturkosten zusichert,
  8. Salvatorische Klausel für Reichsbürger,
  9. Verteidiger will Knast für eigenen Mandant,
  10. und dazu die Replik: Darf ein Anwalt eine Strafe für seinen Mandanten fordern?

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.