Wochenspiegel für die 43. KW., das war Vermummungsverbot, beA, Opferanwalt und anwaltliche Verrechungsstelle

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

So, die 43. KW., liegt hinter uns. Die letzte Woche mit Sommerzeit. Ab heute dann wieder Winterzeit, also: Uhren zurückgestellt? Wenn nicht, erledigen!

Und dann den Wochenspiegel lesen mit folgenden Beiträgen/Hinweisen:

  1. Vertrauensverlust durch Terminierung,
  2. Vermummungsverbot für Motorradfahrer,
  3. Kostensparendes Verjährungsmodell aus optischen Gründen,
  4. LG Nürnberg-Fürth zum Widerspruch gegen Verwertung von Dashcam-Aufnahmen,
  5. Das Anwaltspostfach beA: Überlisten Sie die Technik,
  6. OLG Celle: Der Weg zurück ins Mittelalter,
  7. Was ist eigentlich ein Opferanwalt?,
  8. Es geht ja doch mit der Akteneinsicht ohne Vollmacht – ein Dauerbrenner,
  9. „Verrechnungsstelle für Anwälte – wo ist da eigentlich mein Nutzen?“
  10. und dann noch: Rezension: Praxis der Strafzumessung.

2 Gedanken zu „Wochenspiegel für die 43. KW., das war Vermummungsverbot, beA, Opferanwalt und anwaltliche Verrechungsstelle

  1. Judith

    Hallo,
    unter Punkt 2. ist leider nicht das Vermummungsverbot für Motorradfahrer verlinkt, sondern ein zweites mal der Vertrauensverlust durch Terminierung.
    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.