Schlagwort-Archive: Burhoff-online

Burhoff-Online im neuen Gewand, oder: Burhoff-Online 2.0

HomepageBurhoff-Online im neuen Gewand, oder: Burhoff-Online 2.0? Was ist los? Nun der ein oder andere Besucher/Nutzer von Burhoff-Online wird es vielleicht schon bemerkt haben: Burhoff-Online hat ein neues Outfit – passend zum bevorstehenden 1. Mai, denn wie heißt es doch: Alles neu macht der Mai. Mein Webmaster hat die neue Homepage am Montag aufgespielt, allmählich dürfte sich der Neustart durchs Internet „gefressen“ haben.

Vorab – ich habe nicht nur ein neues Outfit, sondern was viel wichtiger ist: Auch die Technik ist neu. Dieser – neudeutsch – Relaunch war einfach mal notwendig, nachdem ich jetzt fast 20 Jahre mit der Homepage online war und immer noch mit einer Technik aus dem vorigen Jahrhundert durch die Welt des Internets gezogen bin. Diese alte/veraltete Technik machte das Nutzen von Burhoff-Online auf Tablets, Smartphones usw. schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Und ohne das geht es natürlich in den heutigen Zeiten nicht mehr. Das wird jetzt alles besser. Ich hoffe jetzt nur, dass nicht wieder Mails (aus der Justiz) kommen, dass dies oder das nicht richtig läuft. Das liegt dann aber nicht an mir sondern an alten Webbrowsern. die dort immer noch im Gebrauch sind.

Den Relaunch habe ich dann aber eben gleich für ein neues Outfit genutzt, das grafisch auch mehr den heutigen Gepflogenheiten entspricht. Alles „schlanker“, klarer und aufgeräumter. Auf den ersten Blick denkt der regelmäßige Nutzer vielleicht, dass Funktionen weggefallen sind. Nein, das ist jedoch nicht der Fall. Es ist alles noch da, nur ein wenig anders zusammengefasst und gegliedert. So geht es jetzt z.B. unter „Veröffentlichungen“ zu den eingestellten Volltexten aus Zeitschriften, den Verfahrenstipps und den thematisch dazu passenden Zeitschriften „VRR“ und „StRR“. Und unter „RVG“ findet man alles das, was mit Gebührenrecht zu tun hat. Ich denke, das spielt sich dann bald ein bzw. man hat sich schnell „umgewöhnt“.

Zum Schluss: Ein herzliches Dankeschön an meinen Webmaster Daniel Springwald aus Bochum, der mal wieder alles mit bewundernswerter Geduld und Ruhe erledigt hat; er macht auch noch andere Dinge als meine Homepage (was, kann man hier nachschauen). Und dann auch an Christian Bartsch aus Havixbeck (liegt im Münsterland), auf dessen Webserver ich dann jetzt untergekommen bin. Denn „umgezogen“ bin ich mit der Homepage auch. Bisher war die bei Domainbox.de gehostet. Das war aber schon lange nicht mehr so gut wie in der Anfangszeit und das Theater um den Umzug hat mir gezeigt, dass die Entscheidung, den Laden zu verlassen, richtig war.

Und dann jetzt auf zur neuen Version von Burhoff-Online. Gleich mal schnuppern…..

Burhoff-Online nicht erreichbar

© Alex White - Fotolia.com

© Alex White – Fotolia.com

Hallo, kurze Info für alle, die am Samstag dann doch “Burhoff-online” besuchen (wollen). Die Seite ist derzeit leider nicht erreichbar. Ich weiß nicht warum. Antwort habe ich bisher vom Provider nicht bekommen. Nun ja, ist Samstag, aber allmählich geht mir das auf den Keks 🙁 .

Aber zumindest das Blog läuft, ist ja auch bei einem anderen Anbieter gehostet (?). Ich weise nur deshalb darauf hin, weil die eingestellten Volltexte auch nihct erreichbar sind. Die liegen bei der anderen Domain 🙁 .

Na ja, mal sehen, wann es wieder läuft.

Nachtrag um 10.59 Uhr: Super 🙁 , wenn man dann solche Nachrichten auf eine Twitter-Anfrage bekommt: “….Domainbox ist now part of Server4You. We called Server4You but they don´t want to help us until monday….” Super Server. Ich denke, da ist Kofferpacken angesagt.

In eigener Sache: Bezahlmodell bei Burhoff-Online?

© SZ-Designs - Fotolia.com

© SZ-Designs – Fotolia.com

Ein Posting “in eigener Sache” habe ich dann noch. War an sich nicht geplant, aber veranlasst dazu bin ich durch einen Kommentar zu dem Posting: I will stay, oder: Die (unnötige) Diskussion um das JuraBlogs Bezahlmodell. Da hat gerade ein “Schnäppchenjäger” geschrieben:

“Nach dem flammenden Appell für das Bezahlmodell wird es sicherlich nicht mehr lange dauern, bis Sie Ihre Homepage auch kostenpflichtig machen.

Nun, charmante Idee und danke für den Anstoß. Ist/wäre eine Überlegung wert 🙂 . Mit der Möglichkeit habe ich allerdings auch schon früher immer mal wieder geliebäugelt, sie dann jedoch auch immer wieder verworfen. Und das tue ich jetzt auch.

Warum? Folgende Gründe:

  • Nun, ich möchte nicht die Diskussion führen müssen/erleiden/erleben, die Matthias Klappenbach derzeit um sein Bezahlmodell führen/erleiden/erleben muss.
  • Zudem wäre mir der technische Aufwand viel zu groß. Es müssen Rechnungen generiert/geschrieben und versandt werden. Dann muss man den Zahlungseingang überwachen. Wenn ich mal davon ausgehe, dass von den derzeit rund 7.000 Newsletter-Bezieher, die einen Newsletter von Burhoff-online beziehen, nur 10 % bleiben würden, müsste ich schon 700 Zahlungseingänge überwachen.
  • Bei einem Bezahlmodell besteht dann eine – wie auch immer geartete – rechtliche Verpflichtung zur Leistungserbringung. Die will ich aber nicht eingehen. Denn so kann ich, wenn es mal nicht läuft, sagen: Ist kostenlos, also ein wenig Geduld.
  • Ich bestimme den Leistungsumfang, und zwar in jeder Hinsicht.
  • Entsprechendes gilt für die Inhalte. Die bestimme ich und wem die nicht passen, der kann sich frei entscheiden, zu gehen und/oder das kostenlose Angebot zu nutzen.

Ich werde also – lieber “Schnäppchenjäger” – weiterhin “Burhoff-Online” kostenlos zur Verfügung stellen oder vielleicht ein “Spendenkonto” einrichten 🙂 . Ein wenig “Geld verdiene” ich im Übrigen ja mit der seit einiger Zeit geschalteten Werbung (nur zur Klarstellung: Für Kreuzfahrten reichen die monatlichen Einnahmen nicht 🙂 ). Und die werde ich weiter laufen lassen, auch wenn das dem ein oder anderen Nutzer/Besucher offenbar nicht passt, wie mir Beschwerden über die Werbung in der letzten Zeit gezeigt haben. Denn erstens ist die Werbung m.E. sehr moderat und sach-/themenbezogen. Zum anderen gilt hier ebenfalls das, was ich zum Bezahlmodell bei JuraBlogs geschrieben habe: Es ist meine Homepage und wenn ich darauf moderate Werbung schalte, ist das meine Entscheidung. Wem die nicht passt: Reisende soll man nicht aufhalten, oder: Troll dich.

Allerdings besteht kein Anspruch darauf, dass “Burhoff-Online” immer kostenfrei bleibt. Wenn die Gier zu groß wird 🙂 🙂 , ändere ich vielleicht das Konzept. Aber ich glaube eher nicht.

Derzeit bleibt also alles beim Alten. Das bedeutet aber auch, dass ich den Service nicht noch weiter ausbauen werde. Es gibt sicherlich noch viele Möglichkeiten. Teilweise werden die auch an mich von Nutzern herangetragen.  Wenn es kein großer technischer Aufwand (= finanzieller Aufwand bei meinem Webmaster) ist, werden die Vorschläge ggf. auch umgesetzt. Anderenfalls eben nicht, wobei ich immer wieder erstaunt bin, was alles bei einem kostenlosen Angebot noch “eingefordert” wird und wie lange häufig nachgekartet wird, wenn ich mich für ein “Nein” entschieden habe.

Dann frage ich mich manchmal: Warum tust du dir den finanziellen und den Arbeitsaufwand eigentlich an? Nun, die Antwort liegt für mich auf der Hand: Weil die Homepage Spaß macht und weil – das räume ich ein – ich darüber “meine Produkte promoten” kann. Und wer sich darüber dann beschwert, dem sage ich dann gerne auch: Reisende halte ich nicht auf (siehe oben).

In dem Sinne – lieber “Schnäppchenjäger” – Sie sind übrigens mit der Wahl Ihres Namens ehrlich 🙂 : Sie dürfen damit rechnen, den Service von Burhoff-Online weiterhin kostenlos genießen/ in Anspruch nehmen zu können. Allerdings zu meinen “allgemeinen Geschäftsbedingungen” 🙂 .

In eigener Sache: Neues Outfit bei Burhoff-Online

Burhoff online_02_01_2013Also dann eben noch einmal:

Als erstes Posting gibt es heute einen Hinweis “In eigener Sache”. Der betrifft das neue Outfit von Burhoff-online. Ich bin mit meiner HP jetzt über 15 Jahre online – ja lang ist es her und klein war der Anfang. Da mussten einfach mal neue Kleider her. Angeregt worden bin ich zu der Aktion durch den Re-Launch bei JuraBlogs. So weit wie Herr Klappenbach wollte ich allerdings nicht gehen, ich habe also nicht alles umgekrempelt. Aber so ein bisschen am Outfit gearbeitet habe ich auch. Ich hoffe es gefällt. Und wenn nicht: Man sollte es mit Fassung tragen, denn die Funktionen usw. sind alle noch da und alle auch an derselben Stelle. Man muss sich also nur an das neue Erscheinungsbild gewöhnen.

Als Bild dann noch eine Ansicht des alten Outfit. Dann kann man sich später erinnern, wie es mal war.

In eigener Sache: 10 Jahre gebührenrechtliches Forum auf Burhoff-online

© pico - Fotolia.com

© pico – Fotolia.com

Nur durch Zufall bin ich neulich in dem gebührenrechtlichen Forum auf meiner Homepage “burhoff-online” auf die Statistik zu dem Forum gestoßen und war dann doch erstaunt, dass es das Forum nun schon 10 Jahre gibt. Kinder, wie die Zeit vergeht :-). Und, richtig. da habe ich mich erinnert, dass ich es damals 🙂 – also im Jahr 2004 – in Zusammenhang mit dem 1. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz eingerichtet habe bzw. habe einrichten lassen, um mit den Nutzern die sich aus dem (damals neuen) RVG ergebenden Fragen diskutieren zu können.

Schön, wenn man dann nach 10 Jahren sieht, was daraus geworden ist. Immerhin 1.904 Themen mit insgesamt 6.012 Beiträgen, die von 1.393 Nutzern eingestellt worden sind. Also fast 1.400 Nutzer, die sich der Mühe unterzogen und sich angemeldet haben. Das muss man – schon aus Spam-Gründen. Ich erinnere mich noch gut an den “vorsichtigen Hinweis” eines Nutzers, ob ich eigentlich schon gesehen hätte, was da teilweise für Internet-Adressen angegeben seien. Ich hatte es nicht gesehen, habe es dann aber geprüft und mit Schrecken festgestellt, dass da bei einigen Nutzern aus Übersee “Sexseiten” hinterlegt waren. Die habe ich alle mühsam händisch rausgelöscht und dann einen Anmeldemodus eingeführt.

Die Statistik im Einzelnen:

Anzahl der Beiträge: 6012 Datenbankgröße: 27.56 MB
Anzahl der Themen: 1904 Beiträge pro Tag: 1,65
Anzahl der Benutzer: 1393 Themen pro Tag: 0,52
Board startete am: Fr Feb 13, 2004 2:38 pm Benutzer pro Tag: 0,38

Nun, 10 Jahre Forum sind dann ein Anlass zu einem herzlichen Dankeschön an alle, die sich im Forum beteiligt haben. Viele Fragen waren Anregungen zu Vertiefungen im RVG-Kommentar oder auch zu gebührenrechtlichen Beiträgen. Ad multos annos.

Ach so: Die 0,38 Benutzer pro Tag – ich finde es nett 🙂 .