Lösung zu: Ich habe da mal eine Frage: Beiordnung als Pflichti erst in der Berufung, welche Gebühren?

© haru_natsu_kobo Fotolia.com

Am Freitag hatte ich nach: Ich habe da mal eine Frage: Beiordnung als Pflichti erst in der Berufung, welche Gebühren?,  gefragt. Hier dann meine Antwort:

“Ja, der Rechtspfleger hat Recht. § 48 Abs. 6 Satz 2 RVG.

Sie sollten versuchen, nachträglich beim AG noch die Beiordnung für die 1. Instanz zu erreichen – wenn der Richter es “vergessen” hat.

Oder stellen Sie sich auf den Standpunkt: Konkludent beigeordnet. Dazu gibt es Rechtsprechung. Finden Sie im HB EV, bei Pflichtverteidigung, Verfahren.”

Und hier dann nähere Hinweise – <<Werbemodus an>> auf Burhoff, Handbuch für das strafrechtliche Ermittlungsverfahren, 8. Aufl., Rn 3304 f., bzw. auf Burhoff/Volpert, RVG Straf- und Bußgeldsachen, 5. Aufl, § 48 Abs. 6 Rn 1. Beide Bücher kann man hier bestellen 🙂 . <<Werbemodus aus>>.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.