Die verrücktesten Gesetze – eine kleine Auslese V

Hier sind noch ein paar von diesen  wunderbaren Gesetzen:

1. In der Ortschaft Montgomery (Alabama) ist es verboten, einen Regenschirm auf offener Straße aufzuspannen (Anmerkung: Dieses Gesetz sollte ursprünglich verhindern, dass Pferde sich erschrecken und daraufhin scheuen).

2. In Nogales (Arizona) ist es verboten, in der Öffentlichkeit Hosenträger zu tragen.

3. Und in Florida wird jeder bestraft, der an einem Donnerstag nach 18 Uhr in aller Öffentlichkeit einen Darmwind entwichen lässt. 🙂

4 Gedanken zu „Die verrücktesten Gesetze – eine kleine Auslese V

  1. Anno

    Für Nr. 2 kann ich mir ja noch denken wofür das da ist, aber mit welcher Begründung wurde Nr. 3 eingeführt?

  2. Christian

    Auf einer Internetseite, die solche Dinge sammelt, las ich einmal: In München gibt es ein Gesetz, das es bei einer Geldstrafe von bis zu 250.000,00 Euro verbietet, Kinderwagen im Flur eines Mehrfamilienhauses abzustellen. Natürlich weiß jeder Jurist sofort, wie es zu diesem Missverständnis kommen konnte. Offensichtlich liegt ein Unterlassungsurteil vor, und der Beklagten wurde, wie es üblich ist, ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000,00 Euro angedroht (ein Betrag, der niemals festgesetzt würde). Seitdem denke ich, dass man sehr vorsichtig sein sollte, wenn man solche Geschichten hört. Wer weiß, was in den Fällen dieser berühmt-berüchtigten Gesetze aus den USA wirklich hinter allem steckt.

  3. Malte S.

    http://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=470321

    Ein Artikel über die Katze in der Mikrowelle. Die allermeisten “Gesetze” aus den USA sind entweder zwar nie aufgehobenes, aber dennoch unanwendbares Recht oder aber reine Einzelfallurteile. Die Übersetzung als “Gesetz” kommt schlicht daher, dass “the law” in den USA eben auch die Einzelfallurteile einbezieht.

  4. Thomas Wenzler

    Ich hätte da noch ein paar verrückte deutsche Gesetze im Angebot:

    – Einkommensteuergesetz,

    – Körperschaftsteuergesetz,

    – aus der AO z. B. § 376 AO.

    Gott sei dank bin ich selbst über diesen Gesetzen noch nicht verrückt geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.