Rekordblitzer auf der BAB A 2: Nettoeinnahme 7 Mio €/Jahr

In Blogs ist ja schon häufiger über den “Rekordblitzer” auf der BAB A 2 bei Bielefeld – die Stadt gitb es wirklich – berichtet worden. Heute haben die “Westfälischen Nachrichten” das Thema noch einmal aufgegriffen. Interessante und eindrucksvolle Zahlen, die man da lesen kann. Allerdings wohl wirklich eine gefahrenträchtige Stelle. Wegen der Einzelheiten kann man sich hier informieren: http://www.westfaelische-nachrichten.de/aktuelles/nrw/1277980_Der_Rekord_Blitzer.html

4 Gedanken zu „Rekordblitzer auf der BAB A 2: Nettoeinnahme 7 Mio €/Jahr

  1. Pingback: Kanzlei Hoenig Info » Blog Archive » Es lohnt sich …

  2. Pingback: LexisNexis® Strafrecht Online Blog » Blog Archiv » Derzeit kein Blitzlichtgewitter am Bielefelder Berg

  3. H.W.

    Da ist der Autor aber schlecht informiert. Ein Messgerät in einer Autobahnbaustelle registriert in 5 Stunden Messzeit bis zu 3000 Geschwindigkeitsüberschreitungen. Aber nicht weil das Messpersonal so fleißig ist, eher weil jeder zweite Fahrer gerne eine freiwillige Spende leisten will. Und ein Fahrverbot scheint manchem gesundheitlich auch entgegen zu kommen, wenn man die Gleichgültigkeit gegenüber den Beschränkungen so sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.