Zum Beitrag springen


Meine Top-Twenty-Beiträge 2017 – Dobrindt vor Facebook, StPO 2017 und Gina-Lisa Lohfink

© kikkerdirk – Fotolia.com

Am ersten Tag des Neuen Jahres 2018 wünsche ich im ersten Posting des neuen Jahres allen Lesern und Followern meines Blogs ein frohes und erfolgreiches Neues Jahr. Und wenn man schon so lange bloggt, dann kann man auf alte Beiträge zurückgreifen und das wiederholen,w as man früher schon mal geschrieben hat – das Rad wird eben nicht jedes Jahr neu erfunden:

Ich verspreche auch in diesem Jahr: Den „BOB“ wird es auch 2018 geben – wenn der liebe Gott mich lässt. Ich hoffe auf viele interessante Entscheidungen, die dann zu vielen interessanten Postings führen. Und ich habe wieder keinen Zweifel: „Die Justiz wird es auch 2018 schaffen“. 🙂

Das erste Posting des neuen Jahres ist dann – wie auch in den vergangenen Jahren – dem Rückblick auf das gerade abgelaufene Jahr gewidmet. Es bleibt dabei – und ich wiederhole jetzt das, was ich schon 2015, 2016 und 2017 geschieben habe: „Das Jahresende und/oderder Jahresanfang ist die Zeit der Rückblicke, privat und auch beruflich. Und daher auch in Blogs, in denen in diesen Tagen an vielen Stellen Rückschau gehalten wird. So daher dann heute auch bei mir und da bietet sich eben der Neujahrstag an. So ganz ist man ja aus dem alten Jahr noch nicht raus und so ganz noch nicht im neuen Jahr drin. Und man weiß ja nicht, was das neue Jahr bringt, da schaut man vielleicht lieber noch mal zurück. Da weiß man ja, was man hatte“.

Daher dann jetzt die Top-Twenty der Postings aus dem Jahr 2017, meinen privaten Rückblick hatten ich ja gestern schon schon unter Mein (persönlicher) Jahresrückblick – mit Ausblick: Es waren/bleiben die „Prinzessinnen“ und meine Bücher. Wenn ich alles richtig und alles richtig (aus)gelesen habe, ergibt sich folgendes Ranking:

  1. Mobilfunkparagraf, oder: Demnächst ist im Pkw alles verboten, auch das Navi oder die Fernbedienung = Dobrindtscher Irrsinn,
  2. Nachschau u.a. beim „Facebook-Profil“ des Schöffen, oder: Für das „Edathy-Urteil“ „schäme ich mich“,
  3. Widerruf der „Hoeneßbewährung“?, oder: Wie ahnungslos darf man als Justizminister eigentlich sein?,
  4. „Durchsuchung war rechtswidrig“, oder: Wenn sich eine Strafkammer von 241 kg Haschisch nicht verführen lässt,
  5. Beweiswürdigung beim sexuellen Missbrauch, oder: Das „Porno-Video“ auf dem Handy hätte man erörtern müssen,
  6. Sondermeldung: Die Änderungen der StPO 2017 sind da – und dazu gleich ein Ebook,
  7. Schlimmer geht nimmer, oder: Strafschärfend ist, dass die Tatopfer/Frauen „weniger attraktiv“ waren,
  8. „Die Wahl des Verteidigers als tatbestandsbegründendes Moment“ oder: Die objektivste Behörde der Welt,
  9. Auf dem Kfz-Kennzeichen haben „Stinkefinger“ und Reichsflagge nichts zu suchen….
  10. Fehler bei der Blutentnahme, oder: Dann gibt es aber einen Pflichtverteidiger,
  11. Nicht (richtig) belehrt?, oder: Dann gibt es einen Pflichtverteidiger,
  12. Unverständlicher Verteidigerfehler, oder: Wer das nicht kann, sollte keine Revisionen machen,
  13. Wochenspiegel für die 7. KW., das war Lena Leaks, nochmals Gina-Lisa, Kinderpornos und klare Worte vom EuGH,
  14. Köln, wie es singt und lacht, oder: 35.000 Bußgeldverfahren müssen eingestellt werden,
  15. Fünf kluge Köpfe haben es überlesen, oder: Auch beim BGH kocht man nur mit Wasser,
  16. Gina-Lisa Lohfinks Revision hat kaum Erfolg, oder: Wenn man „den Haien vorgeworfen wird“,
  17. Ich habe die Geschwindigkeitsbeschränkung übersehen“, oder: Was der Amtsrichter dann tun muss,
  18. (Keine) Verjährungsunterbrechung, oder: Bloß keine Vollmacht vorlegen,
  19. Klassischer Fehler XXXV: „Du bist trotzig und unbelehrbar“, also höhere Strafe,
  20. VorRiBGH Fischer schreibt „beleidigend, diskriminierend, verleumdend, nötigend, betrügend und übervorteilend“, oder: Ein ganz Schlimmer 🙂 .

Eine für mich interessante Mischung. Wieder hat es kein Gebührenbeitrag in das Ranking geschafft. Und an der Spitze Dobrindt, der schlägt sie alle. Wenigstens das schafft er 🙂 . Im Übrigen: Ein straf(verfahrens)rechtliches Übergewicht 🙂 . Nicht Dobrindt, sondern die Beiträge

Wer den Wochenspiegel für die 52.KW, sucht. Den hatten wir schon am Samstag, den 30.12.2017.

Abgelegt unter Jahresrückblick.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.