Zum Beitrag springen


Kein Burn out

Die Kollegin Braun hat gestern hier von ihrem Burn out und dem „Leistungsdruck“ berichtet, der durch das Jurablogs-Ranking bei ihr entsteht. Ich fühle mit ihr und einige der Kommentatoren ihres Beitrags auch. Nur: Wenn man sich die Definition des „Burn-out-Syndrom bei Wikipedia ansieht, liest man:

„Ein Burnout-Syndrom (engl. (to) burn out: „ausbrennen“) ist ein Zustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit, das als Endzustand einer Entwicklungslinie bezeichnet werden kann, die mit idealistischer Begeisterung beginnt und über frustrierende Erlebnisse zu Desillusionierung und Apathie, psychosomatischen Erkrankungen und Depression oder Aggressivität und einer erhöhten Suchtgefährdung führt. Burnout kann nahezu alle sozialen Gruppen treffen – von Schülern über Forscher bis hin zu Arbeitslosen und Rentnern sind Krankheitsfälle bekannt.“

Diese Symptome kann ich bei der Kollegin aber nun wirklich nicht finden, jedenfalls nicht hier. 🙂

Und: Was sollen wir anderen armen im Ranking abgeschlagenen Blogger denn sagen, wenn wir bei dem täglichen Blick 🙂 auf das Ranking feststellen: Den Olymp erreichen wir nie, da können wir so viel bloggen wie wir wollen. An der kommen wir nicht vorbei. Allerdings: Fährt die Frau denn nie in Urlaub? Dann hätten wir vielleicht eine Chance. Aber dafür hat sie sicherlich schon Blogbeiträge vorbereitet. Und richtig helfen tut das auch nicht. Denn dann müssten wir ja immer noch am Kollegen Nebgen vorbei. Und gemeinsam in Urlaub fahren die beiden sicherlich nicht 🙂 :-). Trotzdem habe ich „Kein Burn out 🙂

Abgelegt unter Allgemein.

Schlagwörter: , , , , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

10 Kommentare

  1. Lästerer schreibt:

    Keine Sorge,das ist auch ein Problem des JuraBlogs-Rankings, wo die C- und D- Note vielschreibende Newcomer begünstigt. Wenn die dann noch PingPong spielen – wie die Kolleg(inn)en Braun und Nebgen – kommt schnell ein an sich nicht gerecghtfertigter Rang heraus.

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    Hallo, C und D begünstigt m.E. nicht so sehr, sondern m.E. mehr A und B (vgl. dazu schon hier http://blog.strafrecht-online.de/2010/07/ein-schoener-tag-die-kollegin-rain-braun-ist-meine-freundin/. „vielschreibende Newcomer“ klingt ein bißchen „lästerhaft“ 😉 und abwertend, wie es sicherlich nicht gemeint ist. Es stellt sich immer ja auch die Frage, was man mit einem Blog erreichen will: Nur unterhalten 🙂 oder auch Informationen vermitteln. Na ja, und viel schreiben, das tun „alte Blogs“ auch (ich nicht ausgenommen). Im Übrigen: Von mir keine Kirtik am Ranking bzw. seinen Vorgaben. Allen und jedem kann man es nicht Recht machen und man sollte bitte nicht übersehen: Es ist ein „kostenloser Service“. In dem Sinne: Ich habe kein Burnout und werde wegen dieser Dinge sicherlich auch keins bekommen :-).

  3. slashx schreibt:

    Sie laden die gute Frau Braun in den Urlaub ein, ich übernehme dann derweil hier den Blog…mit dem Nebgen werden wir dann auch noch irgendwie fertig 😉

  4. Detlef Burhoff schreibt:

    Hallo, ok, gute Idee :-). Ich bespreche das dann mal mit meiner Frau (mal sehen, was die davon hält ;-));
    „mit dem Nebgen werden wir dann auch noch irgendwie fertig“ hört sich gefährlich an. Sie haben doch wohl nichts Strafbares vor? 🙂

  5. slashx schreibt:

    Brauchen Sie gar nicht mit Ihrer Frau zu besprechen, das ist ja quasi eine Dienstreise.
    Was strafbares? nichts läge mir ferner 😉

  6. Detlef Burhoff schreibt:

    Sie kennen meine Frau nicht. Die geht neuerdings immer mit auf Dienstreise :-).
    alles andere beruhigt mich 🙂

  7. slashx schreibt:

    Sie sollten sich so langsam die Frage stellen, ob Sie Ihre Frau noch brauchen, angesichts der Tatsache, dass Sie jetzt Frau RAin Braun als Freundin haben.
    Jetzt werden Sie sicher nachdenklich 😉

  8. Detlef Burhoff schreibt:

    habe bis jetzt nach gedacht 🙂 und will es mit dem Spruch halten: Bleibe im Lande und nähre dich redlich 🙂

  9. Alexandra Braun schreibt:

    Urlaub? In Planung und sogar mit dem Kollegen Nebgen. Aber wir haben ja das Netbook. 😉

  10. Detlef Burhoff schreibt:

    na, dann haben wir ja eine kleine Chance 🙂



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.