Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Nachlese zum 1. April, oder: April, April, April

© Teamarbeit – Fotolia.com

Gestern war der 1. April, traditionsgemäß der Tag, an dem mehr oder weniger gelungene Aprilscherze veröffentlicht werden. Das Netz und auch die Zeitungen waren voll. So gab es u.a. „Liveblog: Die besten Aprilscherze von Unternehmen 2017„. Ich mache dann heute mal eine Nachlese und habe mir bei web.de von der Seite „Das sind die besten Aprilscherze 2017“ einige geklaut. Hier kommen dann:

„Das Eigenheim auf Kreuzfahrt

Das Kreuzfahrt-Unternehmen „Aida“ bietet zum 1. April einen ganz besonderen Luxus an: Den Kauf seiner eigenen Kabine auf einem ihrer Luxusliner.
Beworben wird der ultimative Traum vom immer gleichen Balkon in der immer gleichen Kabine, einer Ferienwohnung auf hoher See.
Doch die potentiellen Käufer müssten aufgrund der hohen Nachfrage eine Reihe durchaus fordernder Prüfungen absolvieren, unter anderem:

  • Hinter der AIDAprima von Hamburg nach Le Havre schwimmen (Brust- und Rückenschwimmen),
  • Entertainment Manager Stephan Hartmann zum Lachen bringen,
  • im Dodo Kostüm Pirouetten auf Rollschuhen drehen und
  • den AIDA Eigentümer-Wissenstest mit 100/100 Punkten bestehen.

Das Eigentümer-Trainingscamp fände schon bald an Bord statt, so „Aida“.

das war mein High-Ligth 🙂 🙂


 Aus der Abteilung „Fake-News“

„Gute Nachrichten aus Berlin

Der „Stern“ brachte exklusiv per Eilmeldung die frohe Kunde: Der BER hat in den frühen Morgenstunden den regulären Flugbetrieb aufgenommen.“


Dazu passt:

„Alternative Fakten

Was ist der erste April denn anderes, als eine Anhäufung alternativer Fakten? Passend dazu stellten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG, von ehemals Berliner Verkehrs-Aktien-Gesellschaft) am Samstag ihr neues Nachrichten-Format „Alternative Fakten“ vor.

Nach dem Muster bekannter Vorbilder aus den USA will man so der steigenden Nachfrage nach groben Fehlinformationen gerecht werden. Als Garant für unsaubere Recherchen und phantasievolle Verschwörungstheorien stehen namhafte Partner wie Oma Erna und Tante Helga aus Wilmersdorf bereit.

Eine Wetter-Rubrik mit garantiert falschen Vorhersagen soll in Arbeit sein.“


und dann vielleicht noch:

Whopper-Zahnpasta

Der Fastfood-Gigant Burger King erschließt sich neue Märkte durch den Vertrieb seiner brandneuen Whopper-Zahnpasta mit Extrakten aus Tomaten, Salat, Gurken, Mayonnaise, Zwiebeln und – natürlich – Rindfleisch.

Für den hygienebewussten Junkfood-Liebhaber von Welt, der nach dem Zähneputzen nicht den gerade verputzten Burger-Geschmack im Mund vermissen mag, sicher eine bahnbrechende Marktlücke.


Wer mehr will: Einfach bei Mr. Google „Aprilscherz 2017“ eingeben und man bekommt einiges an Treffern.

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.