Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 15 KW., das war die Rechtsanwaltsboutique, 30 Jahre Steuernachforderung und die Handy-Pin

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

So, die 15. KW. schließen wir ab, heute mit einem Sonntag, der zumindest hier in Münster kein gutes Wetter bringt. Aber das war klar. Ist ja auch Send/Kirmes hier. Dann regnet es (fast) immer. Also genügend Zeit ein wenig in den Beiträgen der ablaufenden Woche zu stöbern. Interessant fand ich:

  1. Was ist eine Rechtsanwaltsboutique?
  2. LG Essen: Alleinhaftung nach Unfall auf Grund disziplinierenden Bremsens,

  3. Der Beschuldigte wollte seine Handy-PIN nicht verraten,

  4. Geblitzt mit VDS M5 – Voraussetzungen und Angriffspunkte,
  5. Pseudo-Verteidiger, die keiner braucht III,– Der Fragenerklärer – dazu gibt es im Übrigen bei dem Kollegen eine ganze Reihe –

  6. „Gaffen“ ist nicht verboten,
  7. DSGVO: Müssen Kontaktformulare jetzt verschlüsselt werden?,

  8. Reform der Vermögensabschöpfung: Können Strafrichter nun 30 Jahre lang Steuern nachfordern?,

  9. Vorratsdatenspeicherung: Mustervorlage für Auskunftsbegehren,
  10. und dann war da noch: Karriere ohne zweites Staatsexamen – Alternative Möglichkeiten

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.