Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Ich bin in Dubai, daher heute zu Dubai und/oder Scheichs

© Teamarbeit – Fotolia.com

Wer gedacht hatte, dass es heute Sonntagswitze zu Kreuzfahrten gibt, der hat sich getäuscht. Der muss leider noch eine Woche warten. denn noch bin ich ja nicht auf dem Schiff, sondern noch in Dubai. Daher heute Witze zu (Öl)Scheichs, und zwar::

„Ach, ich liebe sportliche Frauen“, sagt der Scheich.
„Erst kürzlich habe ich eine Damenfußballmannschaft geheiratet.“


Ein Ölscheich in einer Galerie:
„Ich bewundere Picasso – niemand hat sein Öl so teuer verkauft wie er.“


Ein Ehepaar will seine Ferien in Dubai verbringen. Bedauerlicherweise ist der Flug bereits komplett ausgebucht, darum beschließt die Frau, erst einen Tag später anzureisen. Der Mann bezieht also sein Zimmer und schickt seiner Liebsten gleich eine E-Mail. Blöderweise vertippt er sich und anstatt seiner Angetrauten erhält eine Witwe die Mail.

Diese kommt gerade von der Beerdigung ihres Mannes und will nur schnell die Kondolenzschreiben ihrer Freunde beantworten.

Nachdem sie die erste Nachricht gelesen hat, fällt sie mit einem lauten Schrei in Ohnmacht.

Ihr Sohn kommt um zu sehen, warum seine Mutter das Bewusstsein verloren hat. Dabei fällt sein Blick auf den Computer:

„TO: Meiner lieben Frau

FROM: Deinem nun getrennten Ehemann

SUBJECT: Bin angekommen

Hallo Schatz,

ich bin eben angekommen und finde es wirklich spitze.
Für deine morgige Ankunft ist alles vorbereitet.
Zum Schluss wünsche ich dir noch, dass deine Reise genauso angenehm wird, wie meine es war.

P.S. Verdammt heiß hier unten!!!“

Ich weiß, kann man für jeden Ort machen 🙂


Mail des Sohns des Scheichs an seinen Papa:

„Lieber Papa, Berlin ist eine wundervolle Stadt, die Leute sind sehr nett und freundlich… ich fühle mich sehr wohl hier. Mir ist es nur etwas peinlich mit meinem Ferrari 599 GTB aus massivem Gold in die Uni zu fahren, wo fast alle Lehrer und Kollegen mit dem Zug kommen.
Dein Sohn Nasser“

Am nächsten Tag, erhält Nasser eine Antwort von seinem Vater:

„Mein Lieber Sohn, Ich habe 200 Millionen Dollar auf dein Konto überwiesen. Mach uns nicht lächerlich, du gehst sofort und kaufst dir auch einen Zug.
In Liebe, Papa“


 

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs