Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 24. KW., das war Kachelmann, die „Nazi-Schlampe“, gutes Personal und Strafanzeige gegen DHL

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Mit dem heutigen Sonntag läuft die 24. KW. ab, eine Woche, die mit dem Tod von Helmut Kohl geendet hat. Es war im Übrigen mal wieder eine – zumindest für einen Teil der Republik – „Rumpfwoche“, die aber doch ganz interessante Blogbeiträge/Themen gebracht hat. Nämlich:

  1. Jörg Kachelmann im Visier der Meute,
  2. Zustellung von Anwalt zu Anwalt: Bald (wieder) eine Berufspflicht,
  3. Die Krux mit gutem Personal – oder Hacker sind Mangelware,
  4. Geisterfahrradfahrer in Berlin,
  5. AG Altenburg: Reichsflagge auf Kfz-Kennzeichen ist nicht straf­bar,
  6. AG Saarlouis: Keine Einsicht in Vertrag mit pri­va­tem Messauswerter,
  7. Weidel zieht Beschwerde zurück: Neuigkeiten zum Fall „Nazi-Schlampe“,
  8. OLG Hamm: Zeugnisverweigerungsrecht aus beruflichen Gründen und Schweigepflichtentbindung – für das Zivilverfahren,
  9. Schlechte Performance,
  10. und dann war da noch: Strafanzeige gegen DHL

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.