Zum Beitrag springen


Hier geht es zum 40. StV-Tag, oder: „Ich bin 40 – Bitte helfen Sie mir über die Strasse!“…..

20160228_124322„Ich bin 40 – Bitte helfen Sie mir über die Strasse!“…..nein, dass ist nicht das Motto, unter dem der 40. StV-Tag 2016 in Frankfurt am Main steht, aber das steht als „Überschrift“ auf der Eintrittskarte zur Eröffnungsveranstaltung am heutigen Abend in der Paulskirche. Dort wird um 18.30 Uhr der 40. Strafverteidigertag eröffnet – und da ist dann die Verbindung zur „40“, also runder Geburtstag. Das Motto lautet in diesem Jahr: „Bild und Selbstbild der Strafverteidigung“. Und wenn dieser Beitrag online geht, bin ich auf dem Weg nach Frankfurt, um in diesem Jahr mal wieder teil zu nehmen. Ich freue mich, vor allem, weil man auch den ein oder anderen Kollegen, den man länger nicht gesehen hat, mal wieder trifft und nach der Eröffnungsveranstaltung bei dem ein oder anderen Bier „klönen“ kann. Meist wird es später 🙂 .

Die neun Arbeitsgruppen am morgigen Samstag dann zu folgenden Themen:

  • AG 1: StPO-Reform
  • AG 2: Verlorene Unschuld(svermutung). Opferrechte vs. Beschuldigtenrechte
  • AG 3: Polizeizeugen
  • AG 4: Das Weltbild des Strafríchters. Ist die Unabhängigkeit der Richter unabdingbar?
  • AG 5: Mindeststandards der Strafverteidigung
  • AG 6: 40 Jahre Terrorismusstrafrecht
  • AG 7: Rassismus im Strafverfahren
  • AG 8: Das neue Korruptionsstrafrecht
  • AG 9: Hören-Sehen-Verstehen. Rollenverhalten in der Hauptverhandlung (Teil 4)

Interessant sind alle, besonders interessant für mich die AG 1, die AG 3, die AG 4 und die AG 5. Anmeldet haben ich mich für die AG 1. Da erhoffe ich mir Informationen, ob und wann und wie die StPO-Reform denn nun kommt. Hoffen wir, dass die MDin Marie Luise Graf-Schlicker aus dem BMJV das weiß und vor allem auch etwas dazu sagt (vgl. zu den Fragen der StPO-Reform dann auch schon:  Unbemerkt, oder: Kommt eine große StPO-Reform zur „Effektivierung unseres Strafverfahrens?) , Kommt jetzt eine große StPO-Reform zur „Effektivierung unseres Strafverfahrens?,  auch noch „Richtervorbehaltsgötterdämmerung“, oder: Finger weg vom Richtervorbehalt bei der Blutentnahme!!!!) und „Strafkammertag“ – ein „Aufrüstungstag“? oder: Strafverfahren quo vadis?). Bitte nicht nur allgemeines „Ministeriums-Blabla“. 🙂

Bis nachher/gleich in Frankfurt….

Abgelegt unter Gesetzesvorhaben, StPO, Verfahrensrecht.

Schlagwörter: , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

4 Kommentare

  1. Duden-Redaktion schreibt:

    Schreiben die wirklich „Strasse“?? Oh weh.

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    Ja, wahrscheinlich, um Sie zu ärgern. Oder: Nichts anderes zu tun 🙂 ?

  3. RA Ullrich schreibt:

    Wenn Sie wirklich die Dudenreaktion wären, wüssten Sie, dass das „ss“ in einer Kapitalschrift (nur Großbuchstaben) der völlig korrekte Ersatz für das „ß“ ist, welches es als Großbuchstaben nunmal nicht gibt :-). „Strasse“ wäre falsch geschrieben, „STRASSE“ ist hingegen richtig.

  4. Detlef Burhoff schreibt:

    🙂



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.