Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Gewitter und die „Gewitter-Oma“

© Teamarbeit - Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

In den letzten Tagen war es sehr warm, gestern hat es hier dann auch ganz schön gestürmt – zum Glück nicht so wie vor einem Jahr (vgl. „Am Tag als der Regen kam“, oder: Auf der Luftmatratze durch die Stadt), das hat mich auf Ideen zum Gewitter 🙂 gebracht, obwohl es gestern nicht „geknallt“ hat. Also:

Neulich im Unterricht …
Der Lehrer fragt die Schüler: „Was macht ihr, wenn ein Gewitter kommt?“
Ruft Hans ganz aufgeregt: „Dann muss man sich auf den Boden legen.“
„Genau“, sagt der Lehrer, „und warum?“
Darauf Hans: „Damit der Blitz denkt, man ist schon tot.“

Warum lieben Blondinen Gewitter?
Nun, weil Sie denken, jemand macht ein Foto von ihnen.


Ein Ossi und ein Wessi gehen bei Gewitter spazieren.
Wessi voraus – Ossi hinterher. Plötzlich schlägt ein Blitz vor dem Wessi ein.
Ossi: „Na!“
Plötzlich schlägt ein Blitz hinter dem Wessi ein.
Ossi: „Na, na!“
Der nächste Blitz trifft den Wessi.
Ossi: „Na also!“


Und dann habe ich hier noch die Gewitter-Oma, auf die mich ein Kommentator bei: Sonntagswitz: Anruf bei der Polizei, oder: Geduld, Geduld, Geduld“ aufmerksam gemacht hat. Auch immer wieder schön:

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Ein Kommentar

  1. Stefan schreibt:

    Nur damit nix Falsches hängen bleibt:
    Bei Gewitter im Freien hinhocken, Füße dicht zusammen.
    Nicht hinlegen, sonst fließt evtl. Strom von den Fußspitzen bis zur Nasenspitze. Stichwort: Schrittspannung



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.