Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 12. KW., das war der Fall Rupp, die Vorratsdatenspeicherung und aus dem Leben bei der Justiz

© Aleksandar Jocic - Fotolia.com

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Die vergangene Woche war dann die mit dem Frühlingsanfang und vor allem mit der Sonnenfinsternis, die – zumindest hier in Münster – keine war = es war nebelig. Das verdeckt aber nicht den Blick auf m.E. interessante Postings der vergangenen Woche, und da sind:

  1. der Fall Rupp beim LG Landshut mit: „…da dürfen wir alles“,  oder: Nachwehen der bayrischen Justiz im Todesfall Rudi Rupp, oder:  Was ist nur mit einigen unserer Staatsanwälte los?,

  2. Schockierend {für vielleicht 1 Anwalt, aber}: Ein Anwalt ist nicht Benetton!

  3. Zwei Jahre: nichts,

  4. dazu passt: Digitale Akte bei der Staatsanwaltschaft,

  5. Ein Bericht aus dem Leben eines Schöffen,

  6. Wenn das Auto weg ist und der Kaskoversicherer bestreitet, dass es gestohlen wurde,

  7. Keine Herausgabe eines nicht rechtskräftigen Strafurteils,

  8. Comeback der Vorratsdatenspeicherung: Wie wird das neue Gesetz aussehen?,

  9. und dann war da noch: Terminabstimmungsgezeter,

  10. und dann war da noch ganz zum Schluss für die mitlesenden Studenten: Geldsparen im Studium, lang, lang ist es her.

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.