Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Betäubungsmittel – u.a.: Koks-Fund bei Aldi war Lappalie

© Teamarbeit – Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

Auf die Idee zum heutigen Witz-Thema haben mich die Blogbeiträge zu dem bei Aldi in Berlin gefundenen Kokain gebracht (vgl. dazu: Endlich: Koks jetzt auch beim Discounter, oder: Gedehnte Vertriebskette). Dazu dann:

Koks-Fund bei Aldi stellt sich als Lappalie heraus. Medien haben mal wieder maßlos übertrieben, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, die das Verfahren umgehend einstellte.

Hier noch mal der Ablauf des Geschehens:
7.00 Uhr: Aldi Mitarbeiter finden 140 k g Koks
7.30 Uhr: Aldi Marktleiter übergibt 120 kg Koks an die eintreffenden Streifenwagenbesatzung
9.15 Uhr: Streifenwagenbesatzung sichert 90 kg Koks und übergibt sie einem SEK
10.20 Uhr: SEK transportiert 50 kg Koks zur Asservatenkammer
12.30 Uhr: Leiter der Asservaten-Kammer bestätigt den Eingang der 20 kg Koks
14.20 Uhr: Polizeipräsident macht sich selbst ein Bild von den gefundenen 5 kg Koks
16:10 Uhr Staatsanwalt stellt das Verfahren wegen der 10 Gramm Koks wegen Geringfügigkeit ein.“

Anmerkung für den, der es kennt: Ja, es ist aus der Mailing-Liste der ARGE Strafrecht „geklaut“, die Kollegin, die es dort gepostet hat, wird es mir nachsehen.

————————————————–

Ein Kokser, ein Pillenschmeißer und ein Kiffer sitzen im Knast.
Sagt der Kokser: „Wir ziehen jetz ne Line und reißen einfach die Wand ein und hauen ab!“
Sagt der Pillenschmeißer: „Blödsinn, wir schlucken ein paar Pillen und werden dann soo klein, daß wir unter der Tür durchmarschieren können.“
Sagt der Kiffer: „Hört mal zu… Ich dreh uns erst mal ne schöne Tüte, die rauchen wir dann und verschieben die Sache auf Morgen..!“

——————————————————

Sitzen drei Kiffer auf der Parkbank, fährt ein Auto vorbei.
Eine halbe Stunde später sagt der erste: „Das war ein BMW!“
Wieder eine halbe Stunde später sagt der zweite: „Nee, ein Mercedes!“
Eine halbe Stunde später steht der dritte auf: „Ich gehe jetzt, ihr seid mir zu stressig.“

——————————————————-

Warum wurde das Spiel Columbien gegen Jamaika abgebrochen?
Naja, die Columbianer haben die Seitenlinien gesnifft und die Jamaikaner, die haben das Gras geraucht.

 

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

4 Kommentare

  1. Dr.Marc Mewes schreibt:

    Das Freudenmädchen wird von der Polizei verhaftet und vor Gericht geführt. Als der Staatsanwalt und der Richter den Saal betreten, ruft sie erstaunt: „Helmut, Alexander, hier arbeitet Ihr also!“

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    Passt nur abgewandelt:
    „Die Dealerin wird von der Polizei verhaftet und vor Gericht geführt. Als der Staatsanwalt und der Richter den Saal betreten, ruft sie erstaunt: “Helmut, Alexander, hier arbeitet Ihr also!”
    🙂 🙂

  3. Steffi schreibt:

    tolle seite, komme gern zum lesen und mag es, wenn auch mal recht und gesetz auf die schippe genommen werden 😉

  4. Heiner schreibt:

    In jedem Witz steckt immer auch ein Fünckchen Wahrheit… 🙂

    http://www.suedkurier.de/region/nachbarschaft/allgaeu/Kokainfund-bei-Chef-Drogenfahnder-Polizeiskandal-ungeheuren-Ausmasses;art378131,6718489



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.