Zum Beitrag springen


Was ich immer schon mal wissen wollte: Anklage wegen der NSA-Überwachung und kann Snowden in ein deutsches Zeugenschutzprogramm?

© burnhead – Fotolia

Der „NSA-Skandal“ führt für Juristen u.a zu zwei Fragen, nämlich:

1. Gibt es eine Anklage wegen der NSA-Überwachung?

2. Kann Snowden in ein deutsches Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden?

Damit befasst sich in einem LTO-Interview unter dem Titel: NSA-Überwachung“Eine Anklage wird es wahrscheinlich nicht geben“ auf LTO Prof. Dr. Christoph Safferling,  Universitätsprofessor für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht an der Philipps-Universität Marburg. Das Thema wird sicherlich auch examensrelevant, oder?

Abgelegt unter Allgemein.

Schlagwörter: , , , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

3 Kommentare

  1. Advokatenshrek schreibt:

    …fürchte, die Ausbildungsordnungen geben so spannende Sachen nicht her. Im Wilden Süden fängt das Strafrecht erst ab § 113 StGB an 🙂

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    irgendwann ist immer das erste Mal 🙂

  3. Guido Strack schreibt:

    Wie wäre ein „deutscher Snowden“ der über ähnliche Praktiken des BND veröffentlicht denn nach deutschem Strafrecht zu beurteilen?



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.