Zum Beitrag springen


Erwischt: Der Polizeipräsident auf der falschen Seite

Es ist zumindest „unschön“ bzw. peinlich, was die „Westfälischen Nachrichten“ in ihrer Wochenendausgabe vom 10./11.07.2010 über den münsteraner Polizeipräsidenten Wimber hier melden. Er steht der Behörde vor, die hier in Münster zwischendurch Radfahrer mit aller Strenge verfolgt. Ok, dabei geht es dann zwar allerdings um Rotlichtverstöße und Alkohol am Lenker, aber: Auch in kleinen Dingen sollte man Vorbild sein und vor allem: Immer auf der richtigen Seite stehen/fahren.

Abgelegt unter Allgemein.

Schlagwörter: , , , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

7 Kommentare

  1. n.n. schreibt:

    einer der gründe, nie für die staatsanwaltschaft zu arbeiten. 🙂

  2. Detlef Burhoff schreibt:

    nur weil der PP auf der falschen Seite fährt? :-). kann doch mal passieren 😉

  3. n.n. schreibt:

    ich hätte einfach keinen bock auf das gerede der gerichtswachtmeister, wenn ich auf dem weg ins büro die rote ampel passiere. 🙂

    und ich hätte auch keine lust, auf einer guten party ständig unter §§ 258a, 13 stgb ivm. §§ 152, 163 stpo zu subsumieren, nur weil jemand seine zigarette ein wenig konischer als üblich gedreht hat.

  4. Detlef Burhoff schreibt:

    in welchen Kreisen verkehren Sie denn 🙂 🙂 :-)??

  5. n.n. schreibt:

    ich gehe – zumindest gelegentlich – auch auf die parties, zu denen sie wegen ihres richterjobs nie eingeladen wurden. 😉

  6. Detlef Burhoff schreibt:

    🙂 :-). aber jetzt als RA könnte ich. im Übrigen würden Sie sich wundern 🙂

  7. n.n. schreibt:

    viel spaß! genießen sie ihr neues leben als freier mensch! 😀



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.