Zum Beitrag springen


Ich habe da mal eine Frage: Erhöhte RA-Gebühren wegen langer Verfahrensdauer?

© AllebaziB – Fotolia

Und zum Abschluss dann das Gebührenrätsel, also ein wenig etwas zum Nachdenken über die Osterfeiertage. Ist nichts Dolles. Die Frage stammt übrigens aus dem Rechtspflegerforum, wo ich mich gelegentlich ja auch blicken lassen und aus dem ich dann gnaz gern auch mal die ein oder andere “Frage an mich ziehe” 🙂 . Hier also dann:

Hallo zusammen,

ich habe hier in einer OWi-Sache einen Festsetzungsantrag des RA. Die Verfahrens-und Einigungsgebühr beantragt er in Höhe von je 290,00 EUR mit der Begründung der immensen Länge des Verfahrens und den damit verbundenen Rückfragen.
Bußgeldbescheid ist von Jan. 2015: Geldbuße 90,00 € und 1 Punkt”.

Na, vielleicht findet ja einer über Ostern das Ei 🙂 .

Abgelegt unter Gebührenrecht, RVG-Rätsel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

2 Kommentare

  1. RA Werner Siebers schreibt:

    RVG VV 4141 III S.2

  2. Lösung zu. Ich habe da mal eine Frage: Erhöhte RA-Gebühren wegen langer Verfahrensdauer? – Burhoff online Blog verlinkt diesen Beitrag on 2. April 2018

    […] dann erledigen wir am Ostermontag gleich auch noch die Frage vom vergangenen (Kar)Freitag: Ich habe da mal eine Frage: Erhöhte RA-Gebühren wegen langer Verfahrensdauer?, auch , um morgen ohne “Rückstände” in die Arbeitswoche starten zu […]



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.