Zum Beitrag springen


D´r Zoch kütt, d´r Zoch kütt, oder: Hier kommt dann die Durchfahrtsperre

entnommen wikimedia.org
“Rosenmontagszug 2014 2” by Superbass – Own work. Licensed under CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons –

Die Karnevalszüge rollen bzw. stehen in den Startlöchern. Und das bedeutet für Anlieger am Zugweg: Sie müsen nicht nur den Lärm “ertragen” und wahrscheinlich hinterher auch die Überreste 🙂 , sondern ggf. müssen sie auch Parkplätze vor ihrem Haus räumen oder kommen nicht zu ihren Häusern. Und das gibt dann ggf. Ärger, wie das schon etwas ältere VG Düsseldorf, Urt. v. 26.11.2013 – 14 K 4613/13 – zeigt. Da war es ein Kinderkarnevalszug, für den Platz geschaffen werden musste. Es wurde für bestimmte Straßen ein Durchfahrtsverbot verhängt. Dagegen wandte sich ein Anlieger. Das VG Düsseldorf hat seine Klage abgewiesen:

Abgelegt unter Entscheidung, Straßenverkehrsrecht, Verkehrsrecht, Verwaltungsrecht.

Schlagwörter: , , .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.