Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 49. KW, das war (damals) die ARAG, beA, Ölspur, die sprechende Barbie und Glühwein

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

So, dann auch in dieser Woche ein “Wochenspiegel Remix”, und zwar ein Rückblick auf den Wochenspiegel für die KW. 49/2015. Also zwei Jahre zurück. Da hatte ich berichtet über:

  1. ARAG fordert den Parteiverrat,
  2. die unendliche Geschichte beA: beA: Es verschiebt sich nur der Zeitpunkt der Inbetriebnahme, Kartenbestellungen sind weiterhin möglich ,
  3. 168b III StPO – ist Euch etwas aufgefallen? – danke für den Hinweis auf den StRR 🙂 ,
  4. Ölspur – und die Kosten ihrer Beseitigung,
  5. Nichtangabe von Unfallvorschäden kann auch Betrug sein,
  6. OLG Köln ver­traut wei­ter­hin PoliScan Speed, schon etwas älter der Beschluss, aber….
  7. Wozu eine notwendige Verteidigung …– mal von „nebenan“…,
  8. Nach Abmahnungen – Impressumspflicht bei Facebook, Google+, Twitter, Youtube, Xing und LinkedIn erfüllen,
  9. und dann noch für alle Omas und Opas: Jetzt also doch – „Sprechende“ Barbie gehackt, also lieber nicht,
  10. und dann natürlich: Nach dem Glühwein nicht hinters Steuer setzen.

Auch hier: Interessant, welche Themen uns nach mehr als zwei Jahren teilweise immer noch beschäftigen 🙂 .

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Ein Kommentar

  1. Ich bin von „großer Fahrt“ zurück/wieder da – jetzt geht es normal weiter – Burhoff online Blog verlinkt diesen Beitrag on 20. Dezember 2017

    […] selbst das nutzt nicht richtig etwas. Zu einem der „Wochenspiegel“beiträge, nämlich dem, musste ein „Schlaumeier“ beim alten Beitrag anmerken – vgl. hier – , dass […]