Zum Beitrag springen


Sonntagswitz, der Trabbi hat 60. Geburtstag gefeiert……

© Teamarbeit – Fotolia.com

In der vergangenen Woche ist der 60. Geburtstag des „Trabbi“ über die Ticker gelaufen – und gefeiert worden (?). Das ist/war für mich Anlass, nach „Trabbi-Witzen“ zu/über/mit dem Trabbi zu forschen. Ist mal ein anderes Thema 🙂 . Und gefunden habe ich u.a.:

Was bedeutet die Bezeichnung „601? auf dem Trabbi?
600 haben ihn bestellt und einer hat ihn bekommen.


Wie viele Arbeiter braucht man, um einen Trabbi zu bauen?
Zwei: Einer faltet, einer klebt.


Was ist der Unterschied zwischen einem Trabbi und einem Trabbi Sport?
Die Turnschuhe auf der Ablage.


Ein Scheich hatte gehört, dass es in der DDR ein Auto gibt, das so toll sein muss, dass man zwanzig Jahre auf die Lieferung warten muss. Das kannte er noch nicht mal von seinem Rolls Royce. Natürlich musste der Scheich ein solches Auto haben und hat sofort einen Brief an das entsprechende Kombinat aufsetzen lassen.

Als der Brief in der DDR ankommt, ist man natürlich geschmeichelt. Selbstverständlich will man ein so hohes Tier wie einen Scheich nicht 20 Jahre auf ein Auto warten lassen. Der nächste Trabbi, der hergestellt wird, wird sofort eingezogen und in das Emirat geschickt.

Eine Woche später kommt das Dankschreiben vom Scheich: „Liebe Genossen, ich freu mich auf unsere begonnenen Handelsbeziehungen. Noch viel mehr freue ich mich aber, endlich den ersehnten Trabant 601 zu bekommen. In der Zwischenzeit danke ich Ihnen, dass Sie mir vorerst das schöne Modell aus Pappe geschickt haben …“


 

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.