Zum Beitrag springen


Sonntagswitz, heute mal wieder zu Juristen und so

© Teamarbeit – Fotolia.com

Im heutigen Sonntagswitz dann mal wieder etas zu den Juristen – thematisch bietet sich m.E. heute kein anderes Thema an, ich habe jedenfalls keins gefunden. Also sind da:

immer wieder schön:

Häschen fragt den Anwalt: “Hattu Vollmacht?”
Anwortete der Anwalt:
“Ja!”
Darauf Häschen:
“Muttu Hose wechseln”


Der Angeklagte steht wegen illegalem Schnapsbrennen vor Gericht.
Der Richter verliest das Urteil: “Wir befinden schuldig des illegalen Schnapsbrennens. Aufgrund der Tatsache, dass wir bei Ihnen nur das Gerät aber keinen Schnaps gefunden haben kommen Sie mit einer milden Strafe davon. Sie werden zu einer Geldstrafe von 500 € verurteilt.”

Daraufhin fragt der Angeklagte: “Kann ich die Geldstrafe gleich bezahlen?” und nimmt sein Scheckheft hervor.
Der Richter erwidert: “Natürlich”.

Der Angeklagte überreicht dem Richter einen Check über 1.000 €.
Der Richter nimmt den Check verwundert entgegen und sagt: “Ich habe doch 500 € gesagt!”

Der Angeklagte: “Das ist schon gut so!”
Der Richter: “Warum wollen Sie mir 1000 € geben?”

Der Angeklagte: “Wissen Sie, die anderen 500 € sind für die Vergewaltigung.”
Der Richter: “Um Gottes Willen, haben Sie jemanden vergewaltigt?”
Der Angeklagte:“Nein, aber das Gerät dazu habe ich!”


Ein Hindu, ein Moslem und ein Rechtsanwalt geraten abseits jeder Zivilisation in ein Unwetter. Ein naher Hof könnte ihnen Unterschlupf bieten.

Der Hausherr meint: „Natürlich werde ich helfen. Da aber nur zwei Betten frei sind, muss einer von Euch im Stall übernachten.”

Der Hindu opfert sich, kommt aber nach zehn Minuten ins Haus und sagt: „Im Stall steht eine Kuh. Meine Religion verbietet mir aus Ehrerbietung, diese in ihrer Nachtruhe zu stören.”

Daraufhin geht der Moslem in den Stall, kommt aber ebenfalls nach zehn Minuten zurück: „Im Stall ist ein Schwein. Meine Religion erachtet Schweine als schmutzige Tiere. Also kann ich nicht im Stall übernachten.”

„Gut,” meint der Rechtsanwalt. „Dann werde ich eben im Stall schlafen.”

Nach zehn Minuten stehen die Kuh und das Schwein vor dem Haus……………….

Warum sind Rechtsanwälte so unbeliebt 🙂 ?


Und dann noch: Ein wenig böse, aber wenn man manche Strafzumessung liest, vielleicht gar nicht so abwegig:

Rat eines erfahrenen Richters an einen jungen Einzelrichter, der sich nicht sicher ist, wie er das Strafmaß festlegen soll:

“Strafmildernd wird berücksichtigt, dass er es vielleicht nicht gewesen ist.”


 

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Ein Kommentar

  1. WPR_bei_WPS schreibt:

    Wenn ich mich dann auch mal auf das simple Niveau der Anwaltsbeleidigung herablassend darf :-):

    Und warum kann der Moslem dann mit dem Anwalt in einem Zimmer schlafen? 😉



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.