Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Heute zu Rentnern und zum Älterwerden

© Teamarbeit – Fotolia.com

Es ist Sonntagswitzzeit. Für die heutigen Witze habe ich ein wenig überlegt, was ich mache. An die beiden herausragenden Themen der letzten Woche lässt sich m.E. schlecht anknüpfen: Die Beisetzung von Helmut Kohl und „Ehe für alle“, beides passt nicht und würde nur unnötige – zum Teil berechtigte – Kommentare und Diskussionen bringen.

Also, was tun/bringen? Nun, ich habe mich dann für ein – hoffentlich – unverfängliches Thema entschieden. Nämlich: Nochmals zu Rentnern. Und das sind dann folgende Sprüche:

Je älter ich werde, desto knackiger werden ich.
Hier knackt es, da knackt es.


Ich würde auch gern von dem Zeug probieren, das die Rentner nehmen,
um den anderen schon um 5 Uhr morgen auf den Keks zu gehen.


Frage: Mein 60-jähriger Vater fährt mit meiner 85-jährigen Oma gemeinsam zum Reha-Sport.
Geht das noch als Mutter-Kind-Turnen durch?


Aussage eines 24-Jährigen:
Ich liebe es hinter Rentnern Auto zu fahren.
Man kann so viel erledigen.
Frühstücken, ein Buch schreiben, einen Mittagsschlaf halten….


Und dann war da noch:

Unterhalten sich zwei über 90-jährige Rentner:
Der eine fragt: „Kannst du mir erklären, warum du zu deiner Frau noch immer „Schatzi“ sagst, obwohl ihr doch schon über 60 Jahre verheiratet seid?“
Antwort: „Weil ich nicht mehr weiß, wie sie mit Vornamen heißt…..“


Und immer daran denken: Alt werden wir alle……

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Ein Kommentar

  1. Elmar der Anwalt schreibt:

    Und dann war da noch…

    das steinalte Ehepaar, das sich schon seit Jahrzehnten auseinandergelebt hat.
    Er: „Meinst Du nicht, dass wir uns scheiden lassen sollten?“
    Sie: „Lass uns damit warten bis die Kinder tot sind.“



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.