Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Heute zu Beginn der Osterferien zu/mit/über Lehrer(n)

© Teamarbeit – Fotolia.com

Am Freitag war der letzte Schultag vor den Osterferien, die morgen offiziell starten. Das ist dann mal Anlass für einige Witze zu Lehrern:

Zunächst:

Was ist der Unterschied zwischen Lehrern und Gott?
Gott weiß alles, Lehrer wissen alles besser.


Sagt der Sportlehrer: Erst mal machen wir Dehnübungen, zum Aufwärmen.
Ali antwortet: Das heißt DIE Übungen, Herr Lehrer.


Die Lehrerin fragt „Was ist ein Steinbutt?“
Der kleine Fritz meldet sich: „Na, das ist ein sehr flacher Fisch.“
„Und weißt Du auch, warum er so flach ist?“
„Weil er Sex mit einem Wal hatte.“
Die Lehrerin ist entsetzt und schlepp den kleinen Fritz zum Schuldirektor. Dort verteidigt sich Fritzchen: „Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen! Sie hätte doch auch fragen können, wieso der Frosch so große Augen hat.“
Meint der Direktor: „Ach? Und warum hat der Frosch so große Augen?“
„Weil er zugeguckt hat!“


Und dann war da noch:

Im Unterricht fragt die Lehrerin: „Was ist weiß und hat zwei Beine?“
Schülerin: „Ein Huhn.“

Lehrerin: „Richtig, es könnte aber auch eine Gans sein. Und was ist schwarz und hat vier Beine?“
Schüler: „Ein Hund.“

Lehrerin: „Sehr gut, es könnte aber auch eine Katze sein.“
Dann Fritzchen: „Frau Lehrerin, was ist hart und trocken, wenn man es reinsteckt, und klein und glitschig wenn man es rausnimmt?
Da haut die Lehrerin ihm eine runter.
Fritzchen: „Richtig Frau Lehrerin, es könnte aber auch ein Kaugummi sein.“

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.