Zum Beitrag springen


Sonntagswitz: Heute dann mal wieder Juristen

© Teamarbeit - Fotolia.com

© Teamarbeit – Fotolia.com

Heute gibt es dann wieder einen Sonntagswitz, nachdem auch er in der vergangenen Woche den technischen Problemen zum Opfer gefallen ist. Ich bringe dann heute mal wieder Witze zu Juristen. Hatte ich – glaube ich – schon länger nicht mehr. Und da sind:

„Angeklagter, Sie können gegen das Urteil Berufung einlegen oder darauf verzichten.“
„Na gut, ich verzichte auf das Urteil.“


Als der Rechtsanwalt nach der Operation aufwacht, fragte er: „Warum sind alle Jalousien heruntergelassen?“
Die Krankenschwester antwortete: „Auf der anderen Straßenseite ist ein Feuer ausgebrochen, die Flammen schlagen lichterloh, und wir wollten verhindern, dass sie glauben, sie seien gestorben.“


„Hoffentlich habe ich Sie mit meinen Fragen nicht aus der Fassung gebracht“, entschuldigt sich der Vorsitzende Richter nach einer Vernehmung höflich bei der Zeugin.
„Nein, gar nicht, Herr Richter. Ich bin solche Fragen gewohnt. Ich bin nämlich Kindergärtnerin“.


Der Staatsanwalt während der Verhandlung zum Pflichtverteidiger: „Herr Verteidiger, das sind ganz billige Argumente!“
Darauf der Pflichtverteidiger: „Niemand bedauert das mehr als ich, glauben Sie mir, Herr Staatsanwalt!“

Immer wieder schön 🙂

Abgelegt unter Sonntagswitz.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Ein Kommentar

  1. Dr. Marc Mewes schreibt:

    Das Freudenmädchen wird von der Polizei verhaftet und vor Gericht geführt. Als der Staatsanwalt und der Richter den Saal betreten, ruft sie erstaunt: „Helmut, Alexander, hier arbeitet Ihr also!“



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.