Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 12. KW, das war RA-Micro, Max Kruse, Terroristen und das Sexualstrafrecht

© Aleksandar Jocic - Fotolia.com

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Zunächst heute am Ostersonntag allen Lesern/Leserinnen ein frohes Osterfest mit ein paar Tagen Ruhe vom Alltagsstress. Und dann die Frage: Uhren umgestellt? Ja, ab heute gilt nämlich wieder die Sommerzeit – also bitte die Uhr eine Stunde vorstellen.

Es gibt dann natürlich auch am Ostersonntag einen Wochenspiegel für die abgelaufene Woche. Aus der weise ich hin auf:

  1. Handyauswertung durch die Polizei: Wie Ermittlungsbehörden arbeiten,

  2. Max Kruse – Rufmord – ein Fall für die Staatsanwaltschaft!,

  3. OLG Naumburg: Ist das Schild „30“ am Ortseingang leicht zu über­se­hen, kann Fahrverbot ent­behr­lich sein,

  4. Sind Medien Komplizen der Terroristen?,

  5. Reform des Sexualstrafrechts,

  6. Im Bußgeldverfahren zwar keinen Pflichtverteidiger, dafür aber den Führerschein behalten,

  7. 11 Seiten Berufungsschrift – Faxbeginn 23:50 Uhr,

  8. Sachaufklärungshindernisse, beamtete und die abstrakte Fairness eines Würfels,

  9. Nervende Mails: Die drei besten Tipps gegen SPAM,

  10. und dann war da noch der mediale „Super-Gau“ für „RA-Micro“, mit denen der Kollege Hoenig aber nun gar nicht mehr zufrieden war, so dass er über seine Probleme – nicht nur seine – in seinem neuen Blog „Kanzleisoftware Berlin“ berichtet hat, aber jetzt ist wieder alles gut 🙂 : RA-Micro: Gut, daß wir drüber geredet haben,  dazu dann aber auch: Der Blog als Waffe – Boykott von Software.

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.