Zum Beitrag springen


Wochenspiegel für die 32. KW, das war das GeRANGEl um Range, das Porto und eine Datenschutzpanne

© Aleksandar Jocic - Fotolia.com

© Aleksandar Jocic – Fotolia.com

Die ablaufende Woche war geprägt von dem GeRangel um den (ehemaligen) GBA Range und die Nachwirkungen/Folgen. Aber es hat auch noch Themen darüber hinaus gegeben, so dass ich hinweise auf:

  1. eben das Gerangel um Range, mit: Sie sind gefeuert, Wie die Kesselflicker – Range vs. Maas, oder: Maas „entlässt“ Range, Range vs. Maas: Zu wenig Eingriff, nicht zu viel, oder auch: Der Tag, an dem der Generalbundesanwalt aufbegehrte,

  2. das Drumherum um Range: Keine Ahnung von LandesverratBundesrichter-Vereinigung fordert Überprüfung des Range-Rauswurfs, Range ist nicht genug, Richter und Staatsanwälte – besser in zwei Vereinen, Update im Schurkenstück Maas, Maaßen und de Maizière

  3. Du bist Jurastudent, wenn …, Nehmen Sie Ihren Hut, Herr Maas,

  4. Gegen das Porto kann nun jeder klagen,

  5. Katalogstraftaten nach § 100a StPO öffnen die elektronische Waffenkammer, und dazu: High Court of Justice in London: Vorratsdatenspeicherung verstößt gegen EU-Grundrechte,

  6. Die Aussitzer in Brandenburg – da darf man gespannt sein, wie es weiter geht…,

  7. 30 Grad im Haftraum,

  8. Bundeskanzlerin auf Lebenszeit?,

  9. Daten­schutz­panne: Gemeinde stellt ihre Blit­zer­fo­tos ver­se­hent­lich ins Internet

  10. und dann war da noch: Jetzt erst Recht – erschreckend,

Abgelegt unter Wochenspiegel.

Schlagwörter: .

JuraBlogs.com: JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

(Noch) keine Kommentare



Ein bisschen HTML ist in Ordnung

oder richten Sie einen Trackback auf Ihrer Seite ein.